Enzyklopädie

123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü alle

J

Justierschraube

Justierschrauben ermöglichen ein genaues Ausrichten von Holzunterkonstruktionen; sie verfügen über Rillen unterhalb des Schraubenkopfs, diese fixieren die Lattung welche durch Ein- bzw. Ausdrehen der Schraube justiert wird.

K

Kammnagel

auch Ankernagel; vornehmlich zur Fixierung von Blechen auf Holz im konstruktiven Holzbau; der Schaft ist mit Widerhaken ausgestattet um ein Lockern der Nägel zu vermeiden.

Kataba

eine Japansäge mit verkürztem Rücken; wird für Längsschnitte genutzt; unbegrenzte Schnitttiefe.

Kesseldruckverfahren

Klauenhammer

häufiger Latt- oder Zimmermannshammer; findet hauptsächlich Verwendung im Holzbau. Die Bahn ist gerippt, die Finne wie eine Klaue geformt. Sie verfügt auch über einen Keilschlitz zum Entfernen von Nägeln, den sogenannten "Nagelheber".

Klüpfel

bei einem Klüpfel werden, je nach Gewerk, zwei Arten unterschieden: 1. Der Bildhauer- und Steinmetzklüpfel mit rundem, zum Stiel hin kegelig zulaufendem Kopf. 2. Der Schreiner-Klüpfel, präziser eigentlich das Schlagholz. Hier sind die Schlagflächen rechteckig. Beim Einsatz des Klüpfels geht es zum großen Teil um Materialschonung. Durch den Holzkopf spleißen die eingesetzten Stech- oder Bildhauereisen nicht, ein Prellen von Weichstein wird vermieden.

Konstruktionsschraube

Konstruktionsschraube ist der Fachbegriff für den umgangssprachlich verwendeten Namen Holzbauschrauben. Durch die Beschaffenheit der Schraube und deren Zulassungen sind diverse Anwendungen rund um den Holzbau möglich, gerade bei der Aufdachdämmung kommt sie zum Einsatz.

Krampe

ein U-förmig gebogener, an beiden Enden spitzer Drahtstift; wird hauptsächlich zur Fixierung von Draht auf Holz eingesetzt, z.B. im Zaunbau.

Kupferhammer

auch "Feuerwehrhammer"; das eingesetzte Material Kupfer für den Hammerkopf verhindert die Bildung von Funken, mithin eignet sich der Hammer ideal für den Einsatz in brand- oder explosionsgefärdeten Bereichen

L

Latthammer

auch "Zimmermanns- oder Klauenhammer"; findet im Holzbau Verwendung. Gegenüber der (häufig gerauhten) Bahn findet sich die wie eine Klaue ausgeformte Finne. Sie verfügt auch über einen Keilschlitz zum Entfernen von Nägeln, den sogenannten "Nagelheber". Ein Magnet im Nageleinleger ermöglicht einhändiges Einschlagen von Nägeln.

Laubsäge

auf Zug arbeitende, spezielle Bügelsäge, hauptsächlich für Laubsägearbeiten, mit den entsprechenden Blättern aber auch für Kunststoffe oder auch Aluminium geeignet. Das sehr schmale Blatt ermöglicht auch das Sägen von kleineren Radien.

Linsenkopf

eine dekorative Variante des Senkkopfs für sichtbare Verschraubungen; Einsatzbeispiele sind Sockelleisten und Möbelbau.

Lochsäge

auch "Stichsäge"; optisch mit dem "Fuchsschwanz" verwandt, allerdings mit einem deutlich schmalerem Sägeblatt. Dies ermöglicht Schnitte ausgehend von einer Bohrung und das Sägen von Rundungen. Zum Einsatz kommt die Lochsäge vor Allem bei dünneren Plattenwerkstoffen und im Trockenbau.

Längenprägung

Längenprägungen sind in der Regel bei Schrauben zu finden. Hier ist auf dem Kopf der Schraube die Länge geprägt. So können Sie sehen, ohne zu messen oder zur Verpackung zu greifen, wie lang die Schraube ist. Die Angabe erfolgt meistens in Millimeter.

M

Malervlies

auch Abdeckvlies; auch Malervlies,eine saugfähige Baumwollbahn mit einer wasserdichten Folie auf einer Seite. Zum Abdecken von empfindlichen Untergründen und als Transportschutz beim (Möbel-) Transport; mehrfach verwendbar.

Maulschlüssel

auch Gabelschlüssel; eine spezielle Form des Schraubenschlüssels mit zu 3/4 geschlossenem Kopf zum Befestigen von Vier- oder Sechskantschrauben.

Maurerhammer

unterschieden wird die Rheinische und die Berliner Form. Der Hammer eignet sich zum präzisen in Form schlagen von Steinen.

Montagetipp-Schlossschrauben

Köpfchen muss man haben: Der Trick mit dem Vierkant Schlossschrauben eignen sich für Holz/Holz- und Holz/Metallverbindungen. Bei der Montage bohrt man die zu verbindenden Elemente entsprechend vor und dreht die Mutter so lange an bis sich der Vierkant in das Holz zieht,so verhindert er wirksam ein "Mitdrehen" der Schraube. Bei weichen Hölzern ist es, falls gewünscht, auch durchaus möglich den Schraubenkopf komplett im Holz zu versenken, allerdings benötigt man bei Holz/Holzverbindungen dann auf der Seite der Mutter natürlich entsprechende Unterlegscheiben.

N

Nagelheber

ein Keilschlitz in der Finne des Hammerkopfes dient zum Entfernen von Nägeln; vor Allem beim Latt- oder Zimmermannshammer.

Nestsäge

die Nestsäge besteht im Prinzip lediglich aus einem Pistolengriff zur Aufnahme verschiedener Sägeblätter. Durch die Blattvielfalt eignet sie sich zum Bearbeiten von fast allen Materialien: Aluminium, Gipskarton, Holz, Kunststoff, Leichtmetal etc..
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)