Wenn Sie Maler- und Lackierarbeiten im und um das Haus herum selbst durchführen, spart das eine Menge Geld. Farbroller und Malerpinsel in guter Qualität sind nicht so billig, dass Sie sie nach getaner Arbeit einfach entsorgen sollten. Pinsel werden außerdem bei Gebrauch immer besser, da die Spitzen sich etwas abnutzen, weicher werden und die Farbe gleichmäßiger verteilen. Deswegen ist es wichtig, dass Sie nach dem Anstreichen nicht gleich alle Viere von sich strecken und Ihr Werk bewundern, sondern unverzüglich ihre Malerutensilien, die Farbroller und Malerpinsel reinigen.

Malerpinsel reinigen ist nicht schwer

Damit Ihre Malerpinsel lange halten, sollten Sie sich wirklich die Zeit nehmen und sie nach dem Gebrauch sofort reinigen. Als allererstes sollten Sie den Pinsel immer nach dem Gebrauch gut ausstreichen. Das spart beim eigentlichen Reinigen dann einige Zeit. Der Untergrund auf dem Sie die Malerpinsel ausstreichen, muss saugfähig sein. Ein altes, gut funktionierendes Hausmittel ist einfach Zeitungspapier. Natürlich tut es auch Küchenpapier oder andere saugfähige Materialien. Es hilft, wenn Sie beim Ausstreichen einen stumpfen Gegenstand oder einen Messerrücken zu Hilfe nehmen und mit diesem zu den Borstenspitzen hin streichen. Beim weiteren Vorgehen der Reinigung der Pinsel kommt es darauf an, mit welchem Anstrichmittel Sie gearbeitet haben.

Wasserbasierte Farben und Lacke

Haben Sie mit Farben und Lacken auf Wasserbasis wie Dispersionsfarbe und Lasur gestrichen, ist es wirklich einfach, die Pinsel zu reinigen. Spülen Sie Ihr Handwerkzeug mit viel klarem Wasser aus, solange, bis wirklich keine Farbe mehr heraus läuft. Sie können dies in einem Eimer oder Waschbottich tun und anschließend unter fließendem Wasser. Das schont Ihre Wasseruhr. Danach pressen Sie den Pinsel am besten in einem Küchenkrepp aus. Sind noch Farbreste im Tuch, müssen Sie den Pinsel noch einmal ausspülen.

Lösemittelhaltige Farben und Lacke

Ein bisschen komplizierter wird das Malerpinsel Reinigen, wenn Sie mit lösemittelhaltigen Anstrichmitteln gearbeitet haben. Aber keine Angst, auch das ist keine Kunst. Füllen Sie reichlich Verdünnung, Terpentin-Ersatz oder einen speziellen Pinselreiniger in ein ausreichend großes Gefäß. Nun bewegen Sie den Pinsel im Gefäß und drücken ihn immer leicht an den Boden, um die Farbe oder den Lack besser loszuwerden. Lassen Sie den Pinsel möglichst nicht zu lange im Glas oder Behälter in dem Lösemittel stehen. Dadurch verformen sich die Borsten und der Pinsel verliert an Qualität. Im Anschluss spülen Sie den Pinsel unter fließendem Wasser gut aus. Wie bei der Reinigung der Pinsel mit den wasserlöslichen Lacken, drücken Sie ihn wieder in ein Küchentuch und sehen, ob noch Reste von Farbe vorhanden sind.

Oft fühlen sich Pinsel nach der Reinigung mit Lösungsmitteln fettig an. Waschen Sie den Pinsel dann noch einmal mit etwas Spülmittel aus und spülen mit klarem Wasser nach.

Aufbewahrung von Pinseln

Zum Trocknen hängen Sie die Pinsel am besten nach unten hängend auf. So können Flüssigkeiten und eventuelle Farbreste gut ablaufen und die Borsten werden geschont. In ein langes gefäß oder Marmeladenglas eingehängt. Für die Aufbewahrung empfehlen wir, die Pinsel liegend in Zeitungspapier eingewickelt zu lagern. Stellen Sie die Pinsel nicht in ein Glas, denn so verformen sich die Borsten. Der Pinsel wird dadurch unbrauchbar und streicht nicht mehr gut. Dann hätten Sie auch gleich einen neuen kaufen können.

Farbroller

Die Reinigung von Farbrollern oder Malerwalzen

Auch Farbroller oder Malerwalzen müssen schnell gereinigt werden, da sie sonst eintrocknen und unglaublich hart werden. Die Farben und vor allem Lacke verkleben die teuren Naturfasern oder Schaumstoffe. Rettungsversuche sind oftmals vergebens oder eine sehr langwierige Angelegenheit. Bei der Reinigung von Malerwalzen und Farbroller gelten die Unterschiede zwischen wasserlöslichen und lösemittelhaltigen Farben und Lacken genauso wie bei der Pinselreinigung. Auch die Farbrollen waschen Sie mit klarem Wasser aus und trocknen sie hängend.

Haben Sie mit lösemittelhaltigen Lacken und Farben gearbeitet, dann bereiten Sie wieder ein ausreichend großes Gefäß mit dem passenden Verdünner oder Terpentinersatz vor. Bewegen Sie die Rolle in der Flüssigkeit solange bis keine Farbe mehr austritt. Wahrscheinlich müssen Sie den Vorgang mehrmals wiederholen. Gerade aber bei teuren Walzen lohnt sich das Vorgehen. Sind keine Farbreste mehr zu sehen, waschen Sie die Farbrolle noch einmal mit einem leichten Seifenwasser aus. Das Auswaschen und Trocknen der mit Farbverdünnern gereinigten Malerrollen sollten Sie möglichst an der frischen Luft erledigen oder in einem gut belüfteten Raum. Die Lösemittel in den Reinigern sind leicht entzündbar und enthalten giftige Dämpfe. Bewahren Sie Ihre vollständig getrocknete Farbroller in einer mit Löchern versehenen Plastiktüte auf. Es gibt auch Safes für Farbroller, in denen Sie Ihre teuren Walzen sicher und geschützt lagern können.

Der Umwelt zuliebe zum Recyclinghof

Wenn Sie Ihre Malerpinsel reinigen, dann arbeiten Sie oft mit Farbverdünnern. Diese werden aus Erdöl gewonnen und enthalten für die Umwelt schädliche Stoffe. Deswegen sollte die Reinigungsflüssigkeit, genauso wie Reste von Lacken, umweltgerecht entsorgt werden. Bringen Sie alle Reste, auch verschmierte Lappen, bitte zum Recyclinghof oder in die Sondermülltonne.

Nun, wo Sie wissen, wie Sie mit ihren Malerutensilien richtig umgehen, damit diese lange halten, können Sie sich doch gleich das nächste Projekt vornehmen, oder? Wie sehen denn zum Beispiel Ihre Heizkörper aus? In unserem letzten Blogartikel haben wir viele Tipps für Sie, wie man Heizungen richtig lackiert.

Ein Tipp zum Schluss: In einem Video haben wir den Tipp entdeckt, Farbroller unterschiedlichster Art, die mit wasserlöslichen Farben gearbeitet haben, in der Waschmaschine zu waschen. Die Bezüge von den haltern genommen, gut ausgespült und dann bei 30 Grad mit wenig Waschmittel bei geringster Schleuderkraft sollen sie wie neu werden. Haben Sie das schon einmal probiert? Berichten Sie gern von Ihren Erfahrungen. Vielleicht haben Sie ja auch noch spezielle Tipps zur Reinigung von Pinseln und Farbwalzen. dann verraten Sie diese doch uns und den anderen handwerkenden Lesern.

Farbrollen und Malerpinsel reinigen
5 (100%) 10 Bewertungen