Heute dreht sich in unserer Anleitung alles um das Silikon entfernen. Silikon ist zwar einer der beliebtesten Dichtstoffe, aber an unerwünschten Stellen kann das Fugenwunder ärgerlich und hartnäckig haften.

Da der Begriff „Silikon entfernen“ ziemlich viele Tätigkeiten umfassen kann, wie beispielsweise alte Silikonfugen entfernen, Silikon von Fliesen oder Glas entfernen oder auch von der Haut und Kleidung entfernen, teilen wir die Anleitung in unterschiedliche Abschnitte auf. Oft reicht ein Hausmittel, es gibt aber auch spezielle Produkte die genau hierfür geeignet sind. Welche Anleitung für euch die rRchtige ist, müsst ihr selbst entscheiden – viel Erfolg beim Silikon entfernen!

Bevor wir mit der Anleitung loslegen, wollen wir noch auf verwandte Artikel hinweisen, wie beispielsweise:

Da aber diese Arbeiten anscheinend schon erledigt sind und das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, legen wir los mit unserer Anleitung. Damit ihr nicht unnötig Anleitungen lesen müsst, die euch nicht interessieren, erreicht ihr über folgende Links den passenden Abschnitt:

  1. Silikon entfernen Hausmittel und das Spezialprodukt
  2. Silikon entfernen – Fliesen, Keramik, Fenster, Glas
  3. Silikon entfernen Kleidung
  4. Silikon entfernen Haut und Haare
  5. Silikonfugen entfernen

Silikon entfernen Hausmittel und das Spezialprodukt

Stellen wir als Erstes beliebte Hausmittel vor. Wie man sie verwendet und welche Vor- und Nachteile sie haben, seht ihr in der jeweiligen Anleitung. Hausmittel, wie der Begriff schon sagt, dürfte jeder zu Hause stehen haben, sofern er nicht Student ist. Die beliebtesten Hausmittel für das Entfernen von Silikon sind:

  • Essig
  • Aceton (oft in Nagellackentferner enthalten)
  • Spülmittel
  • Öl (Babyöl)
  • Bodylotion
  • Eiswürfel
  • Eisspray
  • Silikonentferner

Wie man sieht, gibt es einige Mittel, die verwendet werden. Übrigens hilft es, unabhängig vom Mittel als Werkzeug, eine Rasierklinge oder einen Spachtel parat zu haben.

Silikon entfernen – Fliesen, Keramik, Fenster, Glas

Beim Fugen füllen geht schnell mal was daneben oder man hat eine Stelle übersehen. Noch ärgerlicher ist es, wenn ein Handwerker unschöne Stellen hinterlässt. Doch kein Problem, man bekommt in den meisten Fällen alles wieder ohne Spuren sauber. Wichtig: Je früher man das Silikon entfernt, desto leichter geht es. Frisches Silikon zu entfernen ist ein Kinderspiel.

Egal um welchen Untergrund es sich handelt, es besteht beim Silikon entfernen immer ein Unterschied ob das Silikon noch frisch oder schon getrocknet ist. Auch die Dauer der Anhaftung entscheidet. So lässt sich gerade erst getrocknetes Silikon besser entfernen als altes getrocknetes.

Silikon von Fliesen entfernen

Ist das Silikon beim Verfugen auf die Fliesen geraten, macht man es am besten sofort weg, solange es noch frisch ist. Man sollte darauf achten, die Fliesen nicht zu zerkratzen. Mit ein wenig Spülmittel auf der betroffenen Stelle lässt sich ein Großteil mit dem Spachtel aufnehmen und danach kann man mit einem Tuch nachwischen. Wenn es schon getrocknet ist, nimmt man einfach eine Rasierklinge und schabt es ab. Für die Rückstände kann man als Hausmittel wieder Spülmittel oder Baby-Öl und Body-Lotion nehmen. Allerdings erhält man die besten Ergebnisse mit echtem Silikonentferner.

Silikon von Glas entfernen

Bei Glas ist die Angelegenheit schon schwieriger, da eine Rasierklinge die Scheibe zerkratzen kann. Zum Aufweichen eignen sich Bodylotion und Spülmittel, danach nimmt man ein Tuch. Das Tuch darf auf keinen Fall Sandpartikel oder andere Anhaftungen haben, die das Glas beschädigen können. Wenn man die Stelle mit einem Fön erhitzt, wird das Silikon weicher werden, was die Arbeit erleichtern kann.

Silikon von Keramik entfernen

Wenn das Silikon noch in der Fuge ist, kann man es ganz leicht mit einem Fugenkratzer herausholen. Die Rückstände, die dann noch übrig bleiben, löst ihr mit einem Messer  heraus und säubert dann die Fuge mit Silikonentferner. Wenn etwas daneben gegangen ist, verfährt man wie beim Silikon Entfernen von Fliesen.

Frisches Silikon entfernen

Frisches Silikon zu entfernen ist die leichteste Aufgabe. Wenn es eine große Menge ist, dann gilt es, diese erst einmal aufzunehmen. Das kann man mit einem Küchentuch oder einem Spachtel machen. Jetzt kann man auf den zurückbleibenden Fleck Spülmittel kippen. Seid hier ruhig ein bisschen spendabel. Jetzt wird mit einem trockenen Tuch nachgewischt. Durch das Spülmittel ist die Dichtmasse nicht mehr so klebrig und sollte sich mühelos entfernen lassen.

Silikonreste entfernen mit Essig

Wer kein Spülmittel nehmen will, der kann auch Essig verwenden. Das funktioniert aber wirklich nur bei sehr frischem Silikon.

Ausgehärtetes Silikon entfernen

Spülmittel

Hartes Silikon ist deutlich hartnäckiger und bringt manch einen zur Verzweiflung. Hier kann man diverse der genannten Hausmittel nutzen. Unser Favorit unter den Hausmitteln ist Spülmittel, da es anders als beispielsweise Babyöl oder Bodylotion keine Flecken hinterlässt und die Arbeit deutlich sauberer ist. Am Fenster beispielsweise kann es einem mit einem Holzrahmen passieren, dass das Holz das Öl aufnimmt und hinterher ölig aussieht.

Babyöl

Nicht nur frisch gebackene Familien haben in der Regel Babyöl zu Hause. Auch hiermit kann man das ausgehärtete Silikon weich machen und danach entfernen. Doch Vorsicht, wie bereits erwähnt, kann es bei Materialien, die sich mit dem Öl vollsaugen, unschöne Spuren geben.

Bodylotion

Genauso wie auch das Babyöl, sind in der Bodylotion Öle enthalten, die das alte Silikon weich machen. Auch hier bleiben beispielsweise bei Holz unschöne Ölflecken zurück.

Eiswürfel

Eiswürfel oder Eisspray können auch eine Hilfe sein. Bei besonders altem Silikon ist es eine kleine Geheimwaffe. Wenn das Silikon stark gekühlt wird, dann verliert es an Haftung und kann mit einer Rasierklinge deutlich leichter beseitigt werden. Ihr könnt auch alle anderen gefrorenen Materialien wie Kühlakkus oder gefrorene Erbsen verwenden.

Silikonentferner

Das Produkt, welches speziell zum Silikon entfernen entwickelt wurde, leistet natürlich die beste Arbeit. Wenn ihr mal in unserem Shop vorbeischaut, dann werdet ihr sehen, dass der Betrag mit etwas über 4 Euro (Stand: 18.01.2018) keine große Investition ist. Der große Vorteil am Silikonentferner ist, dass man hier weder Spachtel noch Rasierklinge braucht.

Aceton

Aceton findet man in den meisten Nagellackentfernern. Dabei sollte man sich aber genau die Inhaltsangaben durchlesen, da es oft auch acetonfreie Produkte gibt. Aceton kann sehr gut funktionieren. Der Nachteil ist aber, dass die Dämpfe nicht nur unangenehm riechen, sondern auch schädlich sind. Aceton ist auch sehr aggressiv, daher sollte man es an einer unscheinbaren Stelle testen.

Silikonschleier entfernen

Wer nur einen Silikonschleier entfernen will, der sollte einmal Essig versuchen. Alternativ kann man natürlich wieder Silikonentferner nehmen.

Silikon entfernen Kleidung

Wenn sich Silikon in der Kleidung festgesetzt hat, sollte man schauen, wie robust das Kleidungsstück ist. Bei Kleidung aus feinem Material ist Gallseife eine bewährte Lösung zum Entfernen. Bei robuster Kleidung kann man es mit Aceton (Nagellackentferner) oder Bimsstein versuchen. Bimsstein raut die Oberfläche sehr stark auf und es kann zu Schäden und Abrieb kommen. Aceton ist sehr aggressiv.

Silikon entfernen Haut und Haare

Silikon auf der Haut oder an den Händen

Hat man vergessen, die richtige Schutzkleidung, wie Handschuhe, zu tragen, hat man schnell mal etwas Silikon auf der Haut. Wenn es sich nicht mit Papier oder einem Tuch abwischen lässt, dann kann man eine Plastiktüte nehmen und es abtupfen. Es hält am Plastik besser als an der Haut und wird daran haften bleiben. Im Nachgang sollte man die betroffene Stelle gründlich mit Seife und Wasser waschen. Auch empfehlenswert ist Handwaschpaste.

Wenn das Silikon bereits trocken ist, bringen einem diese Lösungen natürlich nichts. Hier kann man zu Aceton greifen.

Silikon in den Haaren

Silikon in den Haaren ist mindestens so ärgerlich wie ein Kaugummi. Dabei sollte aber die Schere die letzte Wahl sein. Helfen kann es, wenn man versucht es behutsam auszubürsten. Alternativ kann man es auch mit einem Kamm versuchen. Hierbei wird es aber immer noch Rückstände geben. Diese könnt ihr mit Margarine oder Butter einreiben und danach mit einem Tuch rauszuwischen. Als letzten Schritt nimmt man eine Dusche mit Shampoo. Diese Vorgänge kann man auch einige Male wiederholen.

Silikonfugen entfernen

Silikon aus der Fuge entfernen ist ganz einfach. Alles, was man braucht, ist ein Silikonkratzer und ein Messer. Im besten Fall ein Cuttermesser, alternativ kann man auch eine Rasierklinge nehmen. Mit dem Silikonkratzer holt man den größten Teil der alten Fugendichtmasse aus der Fuge raus. Weitere Reste werden mit dem Messer abgeschabt. Nun wird es immer noch Spuren geben, welche man entweder mit Spiritus oder Silikonentferner loswird.

Schimmel entfernen

Nur, weil die Silikonfugen schimmeln, ist das noch lange kein Grund, sie zu entfernen. Dafür gibt es relativ günstig in jedem Supermarkt den passenden Schimmelentferner.

Fazit Silikon entfernen

Silikon lässt sich auch mit Hausmitteln entferne. Je nachdem, ob es ausgetrocknet ist oder nicht, fällt auch der Arbeitsaufwand höher oder niedriger aus. Je früher man es entfernt, desto leichter hat man es. Obwohl die Hausmittel funktionieren, ist spezieller Silikonentferner das beste Mittel zum Silikon entfernen.

3.2/5 - (18 Bewertung/en)

2 Kommentare

  1. hansa fliesen

    Toller beitrag wie man Silikon entfernt

    Antworten
    • Daniela Heim

      Dankeschön! Über Lob freuen wir uns immer 🙂

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Fliesenfugen reinigen - Hausmittel und Tipps - Theo Schrauben Blog - […] mit frischem Silikon neu zu verfugen. Wir ihr dabei am besten vorgeht verraten wir euch in unseren Anleitungen zum…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Achtung: Unsere Redaktion beantwortet Kommentare nur sporadisch oder manchmal auch gar nicht. Wenn Du eine konkrete Frage zu einem unserer Produkte hast, dann wende Dich gerne an unseren Kundenservice oder lies die Produktbeschreibung in unserem Onlineshop. Fachspezifische Fragen zu Kundenprojekten, wie beispielsweise zur Statik, werden nicht beantwortet. Bei gefunden Fehlern freuen wir uns über Hinweise. Alle technischen Angaben ohne Gewähr. Irrtümer und fehlerhafte Angaben vorbehalten. Vielen Dank.

Rost entfernen mit Hausmitteln: einfach und wirksam

Du gehörst noch lange nicht zum alten Eisen, aber ein paar deiner Gartengeräte, Töpfe und Werkzeuge haben unschönen Rost angesetzt? Dagegen lässt sich etwas machen! Wie du Rost mit einfachen Hausmitteln von verschiedenen Materialien entfernen kannst, verraten wir dir...

Tapete entfernen leicht gemacht

Das Wort Tapete stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie Decke oder Teppich. Denn die ersten Tapeten, die ihren Ursprung im Orient haben, waren textiler Natur, also Wandteppiche oder Wandbespannungen aus Stoff. Ein Auswechseln der Tapete muss damals...

Fenster abdichten wie die Profis

Vor allem in der kühleren Jahreszeit merkt man es: Man heizt und heizt, und trotzdem wird es drinnen nicht gemütlich warm. Oft stecken undichte Fenster dahinter. Durch sie dringen nicht nur Zugluft, sondern auch Feuchtigkeit, Pollen, Feinstaub und Hitze ein. Auch den...

Decke streichen: Anleitung und Farbberatung

Wände streichen? Klar, mit links und 40 Fieber! Aber eine Zimmerdecke streichen? Das ist nicht ohne. Da tropft und kleckert es schnell einmal auf den Boden oder die benachbarten Wandflächen – und auch unschöne Streifen im Anstrich sind schnell passiert. In der...

Fugen reinigen: neuer Glanz für fleckige Fliesen

Unansehnliche, fleckige oder sogar schimmelige Fliesenfugen können die Wohlfühlatmosphäre in Bad und Küche im Handumdrehen zunichtemachen: Statt Entspannungsbad machst du nur noch Katzenwäsche, und deine Küchenpartys finden seit Kurzem im Hausflur statt. Dabei gibt es...

Forstnerbohrer schärfen: Tipps und Tricks

Forstnerbohrer: nicht nur der Name liest sich etwas holprig. Auch sein Aussehen ist recht eigenwillig. Der Spezialbohrer wurde nach seinem Erfinder, dem US-Amerikaner Benjamin Forstner benannt, der ihn bereits 1886 zum Patent anmeldete. Seitdem ist er eine feste Größe...

Vinylboden verlegen – Anleitung und Profitipps

Es ist Zeit für frischen Wind in deinem Zuhause und du hast dich für einen neuen Bodenbelag entschieden: du willst Vinylboden verlegen. Eine gute Wahl! Denn dieses Material ist nicht nur in unterschiedlichsten Designs zu haben. Es ist auch robust,...

WPC-Dielen verlegen: so einfach gehts

Sommer, Sonne, Draußensein: nicht nur in den warmen Monaten ist die Terrasse der Ort zum Wohlfühlen. Auch im restlichen Jahr kann sie mühelos zum verlängerten Wohnzimmer werden. Dabei sind Terrassen mit WPC-Dielen immer beliebter. Und das aus gutem Grund: WPC ist ein...

Fliesen streichen ganz einfach erklärt

Als wenn dir morgens das Aufstehen nicht schon schwer genug fallen würde, sorgt auch noch der Anblick deiner Badezimmerfliesen regelmäßig für schlechte Laune. Sie sind unansehnlich und passen einfach nicht zur restlichen Einrichtung? Dann gib ihnen doch einfach einen...

Hochbeet selber bauen: Ein nachhaltiges Gartenprojekt

Ein Hochbeet bietet eine großartige Möglichkeit, um deinen Garten aufzuwerten und deine eigenen Gemüse- und Kräuterpflanzen anzubauen. Es ist nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend und bietet zahlreiche Vorteile für Hobbygärtner. Ein Hochbeet bietet...