Es gibt viele Gründe, warum man alten Fliesen an den Kragen will. Sie sind kaputt, sie gefallen uns oder unserer Ehefrau nicht mehr, sie müssen weichen, weil eine Fußbodenheizung im Bad geplant ist oder der Fliesenspiegel an der Küchenwand passt nicht mehr zur neuen Küche und muss neu verlegt werden. Egal, aus welchen Gründen, ihr müsst die alten Fliesen entfernen und das will gut vorbereitet sein. Das Abschlagen der Fliesen macht jede Menge  Dreck und Arbeit, deswegen wollen wir euch in diesem Beitrag eine Anleitung  und ein paar konkrete Tipps zum Fliesen entfernen geben.

Vorbereitungen für das Fliesen entfernen

Ehe ihr frisch ans Werk geht, solltet ihr genau wissen, ob ihr nur einzelne Fliesen entfernen wollt oder alle raus sollen. Wollt ihr nur einzelne Fliesen entfernen, müsst ihr wohl nicht gleich den gesamten Raum ausräumen. Sollen alle Fliesen von der Wand oder vom Boden, solltet ihr aber genau das tun. Klebt die Fenster und Türen, Armaturen, Toilettenschüsseln etc. mit Folie und Klebeband ab, um sie vor Staub zu schützen. Denn Staub werdet ihr richtig viel haben. Es ist also ratsam, zu versuchen, den Rest der Wohnung vor eben jenem gut zu schützen. Daher solltet ihr auch mit geschlossener Tür arbeiten.

Sicherheit und Staubschutz beim Entfernen von Fliesen

Beim Fliesen entfernen solltet ihr auf die Sicherheit und den Schutz eurer Gesundheit vor dem Staub achten. Zieht euch deswegen nicht nur alte Kleidung oder spezielle Arbeitskleidung an, sondern arbeitet auch mit einer Staubmaske. Außerdem solltet ihr eine Schutzbrille tragen, um eure Augen vor Staub, aber auch vor herumfliegenden Keramiksplittern zu schützen. Auch ein Gehörschutz ist sinnvoll, vor allem, wenn ihr mit einem elektrischen Stemmmeißel oder Bohrhammer arbeitet. Außerdem solltet ihr immer mal wieder den Schutt aus dem Raum schaffen, um einen sicheren Stand beim Fliesen abschlagen zu haben und nicht auf dem Abfall auszurutschen.

Werkzeug und Material zum Fliesen entfernen

Noch bis vor einigen Jahren war es körperliche Schwerstarbeit Fliesen zu entfernen. Doch mittlerweile kann man selbst schweres und qualitativ hochwertiges Werkzeug und Maschinen zu guten Konditionen ausleihen. Beim Fliesen entfernen kann euch zum Beispiel ein Bohrhammer enorm bei der Arbeit unterstützen.

Material

  • Abdeckfolie
  • Klebeband
  • Wasser
  • Kabeltrommel

Werkzeug

  • Hammer  (Stemmhammer, Fäustel)
  • Schraubendreher
  • Meißel (am besten einen Flachmeißel)
  • Bohrhammer
  • Schleifgerät
  • Schutteimer
  • Schaufel
  • Wasserzerstäuber

Einzelne Fliesen austauschen

Habt ihr nur einzelne beschädigte Fliesen, die ihr austauschen wollt, dann müsst ihr die alte Fugenmasse rund um die kaputte Fliese entfernen. Ihr könnt dafür zum Beispiel ein Multiwerkzeug mit einem Fräsaufsatz verwenden. Dann schlagt ihr in die Mitte der Fliese ein Loch. Achtet darauf, dass die Fuge rund um die Fliese wirklich vollkommen frei ist, damit ihr nicht intakte Fliesen, die drumherum liegen durch  Druck zerstört. Geht nun mit Hammer und Meißel vorsichtig im 45-Grad-Winkel ans Werk und stemmt die Fliese von innen nach außen ab.  Danach reinigt ihr den Untergrund, tragt neuen Fliesenkleber auf und setzt die neue Fliese ein. Nun noch neu verfugen und der Fliesenspiegel sieht wieder aus wie neu.

Fliesen entfernen mit dem Meißel

Bei kleinen Flächen könnt ihr und an den Ecken und Rändern solltet ihr noch die gute alte Handarbeit walten lassen. Nehmt euch einen Hammer oder Fäustel und einen Flachmeißel und setzt diesen in einem Winkel von 45 Grad an der Fuge einer geeigneten Fliese an. Klopft dafür vorher mit dem Griff des Schraubendrehers die Wand bzw. den Boden ab, um diese geeignete Stelle zu finden. Hört es sich irgendwo hohl an, dann habt ihr eine lockere Kachel gefunden, an der ihr mit den Abrissarbeiten beginnen könnt.

Fliesen entfernen mit dem Meißel

Fliesen entfernen mit dem Bohrhammer

Habt ihr eine richtig große Fläche, die von Fliesen befreit werden muss oder gar das gesamte Badezimmer, dann lohnt es sich, zu einem elektrischen Gerät zu greifen. Ein Stemmmeißel oder ein Bohrhammer erleichtern euch die Arbeit dann ungemein. Geht aber damit nicht wie ein Berserker an die Arbeit, sondern lasst Vorsicht walten. Auch mit dem elektrischen Gerät solltet ihr die Fliesen im 45-Grad-Winkel angehen, um möglichst wenig vom Estrich oder Putz an der Wand zu beschädigen. Jeder tiefe Kratzer oder jedes Loch müsst ihr nach dem Fliesen entfernen dann wieder sorgfältig reparieren, ehe die neuen Fliesen gelegt werden können. Besonders, wenn ihr eine Fußbodenheizung unter den Bodenfliesen habt, solltet ihr den Winkel des Bohrhammers möglichst flach halten, um mittlere und größere Katastrophen zu verhindern.

Tipp: Mit Hilfe einer Gartenspritze oder eines Wasserzerstäubers und natürlich Wasser immer mal wieder die Raumluft und den Boden anfeuchten. So habt ihr die Staubentwicklung gut im Griff.

Grundsätzlich unterscheidet sich die Vorgehensweise bei Wand- und Bodenfliesen nicht voneinander. Wollt ihr Wände und Boden von Fliesen befreien, dann fangt am besten mit den Wänden an.

Fliesen entfernen mit dem Fliesenlöser

Ein tolles neues Gerät, mit dessen Hilfe man Fliesen ohne sie zu zerstören  entfernen kann, ist der Fliesenlöser oder auch Fliesenentferner. Dies ist ein Geräteaufsatz für ein Heißluftgebläse. Das Gerät kann stufenlos verstellt werden und baut rund um die Fliese einen geschlossenen Raum auf und bläst heiße Luft hinein. Die bis zu 600 Grad heiße Luft löst den Fliesenkleber unter der Kachel und ihr könnt sie dann ganz einfach entfernen. Dieses Verfahren eignet sich besonders gut zum Entfernen von Eck- oder Randfliesen, ist aber nur anwendbar, wenn eure Fliesen mit Fliesenkleber und nicht auf einem Mörtelbett verlegt worden sind.

Untergrundbearbeitung nach dem Fliesen entfernen

Nach dem Fliesen entfernen werdet ihr auch bei größter Anstrengung und Sorgsamkeit sicherlich keine ebenmäßig glatte Oberfläche fabriziert haben. Deswegen muss, ehe die neuen Fliesen an die Wand und auf den Boden kommen, der Untergrund geglättet und von alten Kleber- und Mörtelresten befreit werden. Dafür eigenen sich zum einen Betonschleifmaschinen oder allgemein Tellerschleifmaschinen. Habt ihr eine altes Mörtelbett an der Wand, dann solltet ihr dieses mit Ausgleichsmasse oder einem Spachtelputz bearbeiten.

Bauschutt entsorgen

Bei einer Komplettsanierung fallen jede Menge Keramik-, Kleber- und eventuell auch Mörtelreste an, die ihr entsorgen müsst. Der Bauschutt gehört aber nicht in den Hausmüll. Erkundigt euch bei eurer Stadt oder Gemeinde nach den Möglichkeiten, den Schutt selbst auf einem Recyclinghof oder Entsorger vorbeizubringen oder nach dem Möglichkeit der Bestellung eines Containers. Einzelne Fliesen, also sehr kleine Mengen, könnt ihr in den Hausmüll geben. Allerdings müssen diese vorher ordentlich von Resten wie Fliesenkleber und Putz befreit werden.

Fliesen auf alten Fliesen verlegen?

Immer wieder kommt die Frage auf, ob man nicht einfach die neuen Fliesen auf den alten verlegen kann. Deswegen wollen wir uns auch diesem Thema noch kurz widmen. Natürlich ist die Idee verlockend, einfach die neuen Fliesen auf den alten anzubringen. Die Oberfläche ist schon glatt, man spart sich die ganze Mühe und den Dreck. Doch in den seltensten Fällen ist es auch ratsam, diesen einfachen Weg zu gehen. Voraussetzungen dafür, Fliese auf Fliese zu kleben, gibt es nämlich so einige:

  • Es dürfen keine Hohlräume an bzw. unter den alten Fliesen sein
  • kaputte Fliesen müssen vorher unbedingt ausgewechselt werden.
  • Die Fliesen müssen noch eine sehr gute Haftung an der Oberfläche haben

Meist fällt die Entscheidung, neue Fliesen an die Wand zu bringen ja durchaus deswegen, weil die alten nicht mehr so schön aussehen, Risse und Sprünge oder andere kleine Beschädigungen haben. All diese Fliesen mit Makeln müssen vorher ausgetauscht werden, auch die, die nicht mehr so fest an wand oder Boden haften oder unter den es hohl klingt. Zudem kommt eine recht dicke zweite Schicht auf Boden oder Wand, die unter Umständen Beeinträchtigungen wie zu tief liegende Lichtschalter, Zuflüsse oder eine Minderung der Fußbodenheizung nach sich ziehen können. Die besserer Entscheidung ist es in jedem Fall, einfach alles einmal komplett neu zu machen als Altes mit Neuem zu überdecken. Wie es geht, wisst ihr ja jetzt und natürlich haben wir auch entsprechende Anleitungen für sämtliche Arbeiten mit Fliesen vom Schneiden bis zum Fugen säubern für euch parat:

Fliesen selbst verlegen

Fliesen schneiden leicht gemacht

Fliesen versiegeln

Fliesenfugen reinigen

Fliesen bohren ohne Bruch

 

Fliesen entfernen – Techniken und Tipps
5 (100%) 1 Bewertungen