Gewebeplanen

Eine Abdeckplane kann man immer gebrauchen. Vor allem im Außenbereich und im Garten, wenn es auf den Winter zugeht, muss so einiges abgedeckt und vor Feuchtigkeit geschützt werden. Das Holz am Schuppen, manche Beete, die Terrassenmöbel und so mancher Sandkasten geht dann in den Winterschlaf. Eine einfache Folie reicht da nicht. Es muss etwas robustes sein, was man am besten noch mit Ösen befestigen und sichern kann. Bei

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1

der Suche nach solchen Planen landet man dann zwingend bei Gewebeplanen, die genau diese Ansprüche erfüllen. Wasserdicht, UV-beständig, robust, reißfest und durch die Ösen gut zu befestigen, sind Gewebeplanen die beste Wahl.

Was sind Gewebeplanen?

Wer eine wasserdichte Abdeckplane sucht, landet meist bei den Gewebeplanen. Das liegt daran, dass fast alle Abdeckplanen für den Außenbereich ein Trägergewebe haben, welches die Plane stabil und wasserdicht macht. Man unterscheidet dabei PE- und PVC-Planen. Bei PE-Planen könne Sie das Gewebe deutlich erkennen. Sie sind reißfest und meist beidseitig beschichtet. PVC-Planen haben haben das Gewebe innen zwischen zwei dicken PVC-Schichten. Man erkennt also nicht auf den ersten Blick, dass es sich um eine Gewebeplane handelt.

Die Unterschiede liegen aber nicht nur im Planenaufbau, sondern vor allem auch in der Stärke des Materials. Sie liegt meist zwischen 75 g/m² und 280 g/m². Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Stärke. Manchmal ist diese inklusive Ösen oder anderes Befestigungsmaterial angegeben, was verwirrend ist und dann nicht unbedingt die eigentliche Gewebedichte und somit Reißfestigkeit und Beständigkeit der Plane widerspiegelt. Besonders starke Gewebeplanen werden oft als LKW-Planen bezeichnet.

Wichtig beim Kauf von Gewebeplanen

Wenn Sie sich eine Gewebeplane zulegen spielt nicht nur der Preis eine Rolle. Ferner sollte man erstmal über den genauen Einsatzort nachdenken. Das beginnt dabei, zu überlegen ob die Gewebeplane im Innen- oder Außenbereich stationiert wird. Ist die Plane besonderen Kräften wie beispielsweise starkem Wind ausgesetzt?

Sprich es beginnt bei der Farbe der Gewebeplane. Wenn die Plane als langjährige Abdeckung beispielsweise gestapelte Holzscheite abdeckt und sehr lange Zeit im Freien liegt, kann sie sich verfärben. Wenn die Plane in der Natur ausgelegt wird empfiehlt sich der passende Farbton, ein Grünton tarnt sich wohl im Wald am besten.

Sie sollten zwingend darauf achten, dass die Abdeckplane UV-beständig ist und einen ausreichenden Verwitterungsschutz bietet. Hierzu wählt man eine stärkere Materialdicke. Oft gibt es besonders günstige Angebote mit 100g/qm starken Folien, welche sehr schnell kaputt sind und so eine Zweitanschaffung erforderlich machen. Wer hier spart, kauft doppelt. Das gleiche gilt für Belastungen wie Wind oder raue und spitze Gegenstände.

Befestigung von Gewebeplanen

Das führt uns zum nächsten Aspekt, der Befestigung. Auch hier variiert die Verarbeitung und Anzahl der Ösen, das sollte man unbedingt bedenken. Es gibt mehrere Möglichkeiten die Gewebeplane zu fixieren. Entweder Sie bringen Gewichte an oder installieren sie an festen Objekten. Hierzu können Sie Seile, Karabiner oder Kabelbindernutzen. Achten Sie dringend darauf dem Wind eine möglichst kleine Angriffsfläche zu bieten, da so eine Gewebeplane ein echter Windfänger ist und bei unglücklicher Lage mit dem nächsten Sturm den Nachbarn erfreut.

Einsatzgebiete von Gewebeplanen

Das Anwendungsgebiet für die Bauplanen ist weit. Gängige Verwendungen sind:

  • Baubereich (Dach, Werkzeug, Geräte)
  • Garten und Haushalt (Möbel, Pool, Brennholz, Sandkasten, Regenschutz)
  • KFZ (Motorrad, Roller, Auto)
  • Sichtschutz

Wenn Sie eine bestimmte Stärke oder Farbe in unserem Sortiment vermissen oder einfach nur Fragen haben, dann schreiben Sie uns eine E-Mail.

4.65 / 5.00 of 533 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)