Schiffsausrüstung

Mit Segelzubehör verbindet man meist Boote und Schiffe, doch diese Ausrüstung wird auch an Land eingesetzt, etwa bei Sonnensegeln.

Viele der Artikel in dieser Kategorie sind sicher noch vielfältiger einsetzbar als im Titel beschrieben, sowohl im Haus als auch im Garten aber , wie man so schön sagt, "das Kind braucht ja einen Namen".

Im Prinzip geht es ja um Spannen und Sichern und das kann selbstverständlich auch das

Unsere Bestseller

Drahtseil für Ihre Gardine oder ein Seilsystem an Ihrem Terrassengeländer sein.

Aber es bleibt dabei: Alle unsere Produkte werden in erster Linie zum Spannen rund um′s Segel genutzt.

Sommer, Sonne - und vielleicht auch noch Urlaub: Die perfekte Segelzeit.

Dem passionierten Segler müssen wir sicher wenig zu der Funktion der einzelnen Artikel erklären da sie zur Standartausrüstung jeder Jolle und jeder Jacht gehören.

Auch wenn Sie selbst kein eigenes Boot besitzen und es vorziehen sich zur Urlaubszeit das Passende zu chartern haben Sie sicher Schäkel, Spanner und Co. in Ihrem persönlichen &qout;Verbandskasten&qout;.

Aus diesem Grund haben wir bei unseren Produktbeschreibungen versucht, das Augenmerk eher auf den Einsatz an Land zu richten, das Verspannen von Sonnensegeln.

Im Folgenden möchten wir Ihnen diese relativ neue und flexible Möglichkeit zur Beschattung Ihres Gartens oder Ihrer Terrasse näher bringen und einige grundsätzliche Tipps zur Planung und Montage geben.

Nie wieder Markise

Sonnensegel schützen ideal vor Sonne, Regen und Wind und können alternativ sogar als Sichtschutz dienen.
Sie spenden viel Schatten, verbrauchen aber keine Stellfläche und sind sogar aufrollbar erhältlich.
Mit der richtigen Befestigung sind Sonnensegel absolut windsicher.

Sie wirken so leicht, als würden sie schweben. In bunten Farben belebt so ein Sonnenschutz den Garten mit einem fröhlich Charakter, weiße Sonnensegel sehen schlicht, elegant und wertig aus.

Bei einem Sonnensegel wird ein drei- oder viereckig geschnittener Stoff zwischen Stangen gespannt oder an Hauswänden und Masten befestigt, auch ein Abspannen zum Boden oder das Fixieren an Bäumen ist möglich.

Das Einzige was unbedingt beachtet werden muss ist, dass der Stoff nicht flattert und Regenwasser ablaufen kann.

Sie bestimmen Form und Größe

Gängige Sonnensegel gibt es in verschiedenen Formen: Als gleich- oder ungleichschenklige Dreiecke, in quadratischer Form oder als Trapez-Sonnensegel.

Sonnensegel können beim Sonnenschutz-Spezialisten genau nach Maß angefertigt werden. Diese sind zwar etwas teurer, dafür hat das Sonnensegel aber garantiert die perfekte Passform.

 

Die Vorteile im Überblick

  • es werden große Flächen beschattet
  • einfache uns schnelle Montage/Demontage
  • keine störenden Stützen
  • absolut Windstabil, trotzdem Luftdurchlässig
  • leicht zu reinigen
  • auch als Sichtschutz einsetzbar

 

Tipps zur richtigen Montage

Seile, Ösen, Karabiner? der Aufbau eines Sonnensegels erinnert schon sehr an den Wassersport aber auch ein wenig ans Campen.

Masten, Aufstellstangen, Bäume oder auch Haken an Hausmauern tragen das Gewicht des Sonnensegels. Das Seil wird durch Ösen, sogenannte Augen, am Sonnensegel gezogen und an Heringen im Boden oder an Augbolzen an Hausmauern oder Masten befestigt.

Verwenden Sie an jedem Befestigungspunkt am besten Karabinerhaken und Spanner, damit sich das Sonnensegel bei Bedarf schnell auf- und abbauen lässt.

Die ideale Form des Sonnensegel erhält man am besten, wenn man es in sich etwas gedreht aufspannt.

Das geschieht automatisch, wenn sich die Befestigungspunkte, egal ob Stahlpfosten oder Bolzen an einer Wand, auf unterschiedlicher Höhe befinden. Bei viereckigen Segeln sollten die sich gegenüber liegenden Aufhängepunkte allerdings auf einer Höhe sein, der Versatz also bitte nur gegengleich.

Das Sonnensegel bekommt so die Form eines Daches und Regenwasser kann gut ablaufen. Sammelt sich Wasser auf dem Segel, hinterlässt das unschöne Verfärbungen im Stoff und beeinträchtigt bei heftigen Regengüssen außerdem die Standfestigkeit.

Spannschlösser vor der Montage bitte auf maximale Länge berechnen

Beim Aufbau sollte bedacht werden, dass sich Sonnensegel beim Spannen und auch einige Zeit nach der Erstmontage immer etwas dehnen. Das bedeutet, dass zwischen Sonnensegel und den Befestigungspunkten zunächst ein Zwischenraum liegen muss, damit der Stoff nicht gleich an die Befestigungspunkte stößt, Spannschlösser und Segelspanner leisten hier gute Dienste.

Achten Sie beim ersten Einsatz Ihres neuen Segels bitte darauf, die Spannung regelmäßig zu kontrollieren und gegebenenfalls nachzuspannen.

Die Pflege

Eine regelmäßige Reinigung verlängert das Leben eines Sonnensegels. Vor allem Vogeldreck sollte rasch entfernt werden.

Im Winter sollten Sie Ihr Sonnensegel generell abbauen, da es den Schneemassen nicht standhält und unter der Last reißen könnte. Dies ist dann die Zeit für die Generalreinigung. Benutzen Sie dazu am Besten spezielle Reinigungsmittel die im Baumarkt oder im Fachhandel gekauft werden können.

Einen sehr großen Sonnenschutz können Sie auch von Fachbetrieben säubern lassen, dies ist allerdings etwas kostspielig.

So, das war unser kleiner Exkurs in die Welt der Segel aber egal ob zu Wasser oder zu Land:

Theo Schrauben wünscht Ihnen immer einen schönen Sommer!

4.71 / 5.00 of 269 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)