Verbundanker

Verbundanker die altmodische Schwerlastbefestigung

Der Verbundanker war früher die Wahl Nummer 1, wenn es darum ging schwere Lasten sicher zu befestigen. Dabei lagen die Vorzüge klar auf der Hand. Die spreizdruckarme Fixierung ermöglicht relativ kleine Achs- und Randabstände. Der Verbundanker wird auch als Hammerpatronen, Mörtelpatronen, Epoxypatronen bezeichnet.

Dabei handelt es sich erstmal nur um eine gläsernes

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 14 von 14

geschlossenes Gefäß, das mit Polyesterharz, Härter und als Füllmaterial befüllt ist. Die Patrone wird in das gereinigte Bohrloch eingesetzt und dann mit der Anker-, Gewindestange oder Gewindehülse zerschlagen. Hierbei tritt der Harz frei und fixiert das eingesetzte Befestigungsmittel.

Der Unterschied zu gewöhnlichen Gewinde- und Ankerstangen wie sie bei Injektionsmörtel eingesetzt werden ist der 45° Schnitt an der Spitze, welcher zum Zerschlagen der Glaspatrone dient. Wählen Sie das Befestigungsteil entsprechen dem Einsatz im Innen- oder Außenbereich, sprich in verzinkt oder Edelstahl.

Heutzutage wurde dieses Produkt weitestgehend durch Injektionsmörtel abgelöst, da dieser wesentlich einfacher zu verarbeiten ist. Nichtsdestotrotz setzen ihn noch viele Handwerker ein. Wenn Sie wissen möchten, wie man den Verbundanker bzw. die Mörtelpatrone nutzt, dann lesen Sie ganz unten weiter.

Unsere Verbundanker sind für Handwerk und Industrie zugelassen. Die Zulassung ist die ETA Europäische Technische Zulassung Option 8 für ungerissenen Beton. Anwendung finden die Mörtelpatronen bei Beton und Naturstein.

Typische Verwendunggebiete im Hoch-Tiefbau und Stahl-Metallbau sind:

  • Kabeltrassen
  • Leitplanken
  • Maschinen
  • Stahlkonstruktionen
  • Unterkonstruktionen

Montageanleitung

Bohrloch bohren

Mit Schlag und bitte unbedingt im rechten Winkel damit die Stange nach Aushärtung auch einen geraden Sitz hat.

Bohrloch gründlich reinigen

Das gründliche Reinigen des Bohrlochs ist sehr wichtig um eine feste Verbindung zwischen Baustoff und Stange zu erreichen. Dafür ist das Bohrmehl gründlich zu entfernen, da ansonsten unter Krafteinwirkung der Baustoff mitsamt Anker ausbrechen könnte.

Patrone einsetzen

Verbundanker sind kleine Glaspatronen welche mit einer Epoxy-mischung gefüllt sind, die schieben Sie einfach in das Bohrloch.

Stange setzen

Bei uns erhalten Sie das zur jeweiligen Stange passende Setzwerkzeug. Dieses spannen Sie in Ihre Bohrmaschine und drehen die Stange dann in das Bohrloch wobei die Patrone zerstört wird und den Harz freisetzt.

Die Aushärtungszeit variiert je nach Temperatur und Materialfeuchte von 10 Minuten bis zu 10 Stunden, bitte unbedingt die Herstellerhinweise beachten.

Benötigtes Zubehör

4.71 / 5.00 of 430 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)