Montageteile

Montageteile sind so vielfältig, wie ihre Einsatzmöglichkeiten. Montageteile sind unter anderem Winkelgelenke, Gabelgelenke, Abstandsbolzen, Kippdübel, Ausgleichsscheiben und vieles mehr. Doch welche Montageteile sind für welche Anwendung geeignet?

Winkelgelenke DIN 71802

Die Winkelgelenke der DIN 71802 können unterschiedliche Formen aufweisen. Die Formen geben Aufschluss über den

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 80 von 80

tatsächlichen Aufbau der Verbindungselemente. Winkelgelenke der DIN 71082 gibt es in den Formen C, CS und AS. Winkelgelenke der Form C haben einen Gewindezapfen, aber keinen Sicherungsbügel. Die Form CS verfügt über einen Gewindezapfen und einen Sicherungsbügel. Das Gleiche gilt für die Form AS. Die Winkelgelenke der DIN 71802 bestehen aus einer Kugelpfanne DIN 71805 und einem Kugelzapfen der DIN 71803. Bei der Montage wird der Kugelzapfen durch den Sprengring gedrückt und durch ihn auch gehalten. Ist die Haltekraft nicht stark genug, dann wird die Verbindung zwischen Kugelpfanne und Kugelzapfen durch den Sicherungsbügel abgesichert. Dieser ist leicht zu demontieren.

Gabelgelenke DIN 71752

Eine Sonderform des Drehgelenks ist das Gabelgelenk. Es ist eine Verbindung aus einem Gabelkopf und weiteren Teilen mit genau einem Freiheitsgrad. Gabelgelenke werden vielseitig eingesetzt. So werden sie beispielsweise dort angewendet, wo leichte Bewegungsabläufe wie Achsversatzausgleiche, lineares Ziehen und Schieben ausgeführt werden.

Abstandsbolzen

Abstandsbolzen werden auch Distanzbolzen genannt. Sie dienen dazu, Gegenstände auf Abstand zu halten beziehungsweise zu fixieren. Damit eine einfache Montage gewährleistet ist, werden die Abstandsbolzen überwiegend aus Sechskantmaterial hergestellt. Für Abstandsbolzen gibt es keine spezielle Industrienorm. Sie werden auf kurvengesteuerten Drehautomaten gefertigt. Abstandsbolzen gibt es mit unterschiedlichen Gewindearten wie Innen-/Außengewinde oder Innen-/Innengewinde und in verschiedenen Schlüsselweiten. Ihre Haupteinsatzgebiete liegen im Trafobau, im Gerätebau, in der Messtechnik oder in Schaltschränken. Hergestellt werden sie aus Messing, Aluminium, Kunststoff oder Edelstahl.

Ausgleichsscheiben

Ausgleichsscheiben sind Unterlegstücke zum Ausgleich größerer Flanschdicken. Es gibt sie unter anderem aus Stahl feuerverzinkt, Stahl verzinkt, Temperguss verzinkt, Temperguss feuerverzinkt und Edelstahl.

Stahl

Stahl ist eine Eisen-Kohlenstoff-Legierung, deren Hauptbestandteil Eisen ist. Dabei darf der Kohlenstoff-Massenanteil bei maximal 2 % liegen. Um gewünschte Stahleigenschaften zu erhalten, werden einigen Stahlsorten noch andere Elemente hinzulegiert. Die Eigenschaften von Stahl sind abhängig vom Wärmebehandlungszustand, dem Mengenanteil der Begleitelemente sowie der nachträglich hinzugefügten Legierungselemente. Da blanker Stahl sehr anfällig für Korrosion ist, werden die Ausgleichsscheiben aus Stahl mit einer dünnen Zinkschicht versehen, um sie vor Korrosion zu schützen. Diesen Vorgang nennt man Verzinken.

Temperguss

Temperguss ist eine Gusseisensorte, die zäh und gut zu bearbeiten ist.

Edelstahl

Edelstahl zeichnet sich gegenüber anderen Stahllegierungen durch seine besondere Reinheit aus. Der am häufigsten eingesetzte und bekannteste Edelstahl ist Austenit. Er wird auch austenitischer Stahl genannt. Austenit wird mit dem Buchstaben A abgekürzt.

Kippdübel

Kippdübel werden auch Klappdübel oder Federklappdübel genannt. Der Kippdübel ist eine spezielle Form des Hohlraumdübels. Kippdübel sind mit Haken oder Gewindestangen versehen und haben einen oder mehrere klappbare Befestigungsanker. Kippdübelsystem funktionieren nach einem bestimmten Prinzip. Der Dübel wird in ein Bohrloch in einer hohlen Wand eingeführt. Wenn der Dübel durch das Bohrloch geschoben ist, klappen sich die Flügel auf beziehungsweise kippt beim Kippdübel der einzelne Anker um und verkantet sich. Daher stammt auch der Name Kippbügel oder in der zweiflügeligen Variante Klappdübel. Die Anwendungsgebiete für Kippdübel sind vielfältig. Sie kommen zum Einsatz, wenn leichte und halbschwere Gegenstände wie Spiegelschränke, kleine Waschbecken, Regale, Gardinen oder Boiler an hohlen Wänden befestigt werden sollen. Sie dienen auch oft als Befestigungselement für alle Aufhängungs- beziehungsweise Abhängungsvorhaben. Auch für Kabeltrassen Schienen oder abgehängte Decken ist der Kippdübel die richtige Wahl.

Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)