Abdeckkappen

Abdeckkappen kommen zum Einsatz, wenn Schraubköpfe vor Verschmutzung, Feuchtigkeit und Beschädigung geschützt werden sollen. Bei überstehenden Schraubköpfen werden Abdeckkappen genutzt, um ein mögliches Verletzungsrisiko zu minimieren. Vielfach finden Abdeckkappen in der Möbelindustrie, bei Innenausstattungen und im Maschinenbau Verwendung.

Abdeckkappen in verschiedenen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 49 von 49

Farben

Abdeckkappen gibt es aus vielen unterschiedlichen Materialien und in vielen verschiedenen Farben. Aufgrund der unterschiedlichen Farben ist es möglich, die Abdeckkappen so auszuwählen, dass sie sich unauffällig dem Untergrund anpassen.

Auswahlkriterien: Schraubenkopf und Schraubenantrieb

Neben optischen Gründen gibt es auch einige praktische Kriterien, nach denen man die Auswahl der Abdeckkappen richten muss. Damit ein perfekter Halt der Kappe gewährleistet ist, muss die Abdeckkappe sowohl für den Schraubenkopf, als auch für den Schraubenantrieb passend gestaltet sein.

Schraubenantriebe

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Schraubenantriebe. Besonders häufig benutzt werden Außensechskant, Innensechskant, Schlitz, Kreuzschlitz und Innen-Sechsrund. Doch alle Antriebsarten haben etwas gemeinsam: die Schraube und der Schraubendreher müssen exakt aufeinander abgestimmt sein, damit die Verschraubung optimal durchgeführt werden kann.

Sechskantschrauben

Die Sechskantschraube weist im Gegensatz zu den anderen Schrauben eine Besonderheit auf. Bei der Sechskantschraube ist der Schraubenkopf auch gleichzeitig die Antriebsart. Es gibt die Sechskantschraube als Außensechskant und als Innensechskant.

Außensechskant

Zu den Schrauben, die bei Bauprojekten am häufigsten zum Einsatz kommen, gehören die Außensechskantschrauben. Da mit ihnen auch große Drehmomente übertragen werden können, sind sie so besonders beliebt.

Innensechskant

Bei der Innensechskantschraube ist der Antrieb kleiner als der Nenndurchmesser des Schraubengewindes.

Schlitz

Der Schlitz ist die wohl bekannteste und älteste Antriebsart. Schlitzschrauben werden in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt. Bei der Montage einer Schlitzschraube ist es besonders ratsam, darauf zu achten, dass die Stärke des Schraubendrehers passend zur Breite des Schlitzes gewählt wird.

Kreuzschlitz

Ein wahrer Klassiker unter den Antriebsarten ist der Kreuzschlitz. Kreuzschlitzschrauben verfügen über zwei Schlitze, die auf die Mitte des Schraubenkopfes waagerecht und senkrecht zulaufen. Die Flanken des Kreuzschlitzes vertiefen sich kegelförmig.

Innen-Sechsrund

Durch den Innen-Sechsrund-Antrieb können sehr hohe Drehmomente übertragen werden. Er hat die Form eines sechsstrahligen Sterns, wobei die Strahlen abgerundet sind. Er verfügt über parallel zueinander verlaufende Flanken. Daher wirken keine Kräfte axial zur Schraube.

Kopfformen

Auch die Kopfform der Schraube spielt bei der Wahl der passenden Abdeckkappe eine entscheidende Rolle. Schraubenköpfe gibt es als Flachrundkopf, Halbrundkopf, Sechskantkopf, Senkkopf, Tellerkopf, Trompetenkopf, Linsensenkkopf und Zylinderkopf.

Flachrundkopf

Der Flachrundkopf wird in der Regel bei metrischen Schrauben verwendet. Er ähnelt einem Tellerkopf.

Halbrundkopf

Der Halbrundkopf kommt sowohl bei Holzschrauben als auch bei metrischen Schrauben zum Einsatz. Im Gegensatz zum Senkkopf liegt der Halbrundkopf auf der Oberfläche auf.

Sechskantkopf

Der Sechskantkopf bietet eine hohe Kraftübertragung. Er ist sehr stabil und in hohen Fertigungsklassen erhältlich.

Senkkopf

Der wohl beliebteste Schraubenkopf ist der Senkkopf. Er kommt sowohl bei Holzschrauben als auch bei Schrauben mit metrischem Gewinde vor. Der Senkkopf versenkt sich bei der Montage vollständig im Material.

Tellerkopf

Der Tellerkopf wird fast nur für Holzschrauben verwandt und kommt so gut wie nie bei metrischen Schrauben zum Einsatz.

Trompetenkopf

Der Trompetenkopf ist im Grunde genommen ein Senkkopf, der unterhalb des Kopfes einen Zylinder hat.

Linsensenkkopf

Der Linsensenkkopf bietet die gleichen Eigenschaften wie der Senkkopf. Allerdings befindet sich bei ihm zur Zierde eine leichte Wölbung auf dem oberen Teil des Kopfes.

Zylinderkopf

Der Zylinderkopf hat seinen Namen durch seine zylindrische Kopfform erhalten. Anders als der Sechskantkopf kann der Zylinderkopf nicht von der Seite bedient werden. Seine Verschraubung, egal ob maschinell oder manuell, muss immer von oben erfolgen.

Abdeckkappen bei Theo Schrauben

In unserem Shop bieten wir Ihnen eine Vielzahl unterschiedlicher Abdeckkappen an. Selbstverständlich können sie bei uns auch die dazu passenden Schrauben erwerben.

Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)