DIN 582

Unter der DIN 582 findet man Ringmuttern. Sie gehören zur Familie der Muttern.

Aufbau

Die Ringmutter der DIN 582 ist das Pendant zur Ringschraube. Im Unterschied zur Ringschraube ist bei der Mutter am Ring kein Bolzen mit Gewinde angebracht, sondern eine Schraubenmutter. Bei dem Gewinde handelt es sich um ein metrisches Regelgewinde.

Anwendung

Die Ringmutter verfügt umgangssprachlich auch

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7

noch über andere Namen, die gleichzeitig auch ihren Verwendungszweck erklären: Zurröse oder Kranöse. Sie dient also zur sicheren Fixierung von besonders schweren Lasten. Das innenliegende Gewinde kann eine Gewindestange oder eine Schraube aufnehmen. Mithilfe des Rings werden per Draht, Seil oder Haken Gegenstände an der Mutter befestigt. Die Einsatzmöglichkeiten sind enorm vielfältig. So können Ringmuttern der DIN 582 dazu genutzt werden, um eine schwere Maschine an der Wand zu befestigen, eine Stahlseilkonstruktion für ein Sonnensegel zu erstellen, Ladungen mit Spanngurten auf der Pritsche eines LKWs oder dem Dachgepäckträger zu verzurren, eine Hängematte zu befestigen oder generell um schwere Gegenstände sicher zu befestigen. Genauso wie die Ringschraube wird die Zurröse zur Transportsicherung eingesetzt. Mit ihrer Hilfe kann man komfortabel schwere Bauteile, Maschinen, Werkzeuge, Motoren, Schaltschränke oder noch schwerere Gegenstände fixieren. Aber auch bei leichteren Spannarbeiten, wie zum Beispiel beim Zaunbau oder bei Absperrungen, kommt die Kranöse zum Einsatz.

Material

In unserem Shop bieten wir Ihnen Ringmuttern der DIN 582 aus Edelstahl, Stahl blank, Stahl feuerverzinkt und Stahl verzinkt an.

DIN 582 Skizze
DIN 582 Technische Daten
d mm h k d2 mm d3 mm d4
M6 31 6 17 27 16
M8 36 8 20 36 20
M10 45 10 25 45 25
M12 53 12 30 54 30
M16 62 14 35 63 35
M20 71 16 40 72 40
M24 90 20 50 90 50
M30 109 24 65 108 60
M36 128 28 75 126 70