DIN 653

Unter der DIN 653 findet man Rändelschrauben der niedrigen Form. Sie gehören zur Familie der Schrauben und sind eine spezielle Form von Stellschrauben. Sie können per Hand verschraubt werden. Die Schrauben der DIN 653 verdanken ihren Namen ihrem geriffelten Rand. Der Rand hat die Funktion, ein Abrutschen der Finger beim Ein- und Ausdrehen zu verhindern. Rändelschrauben der DIN 653 haben

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

eine niedrige Form und verfügen über ein metrisches Teilgewinde.

Anwendung

Rändelschrauben kommen dort besonders häufig zum Einsatz, wo Schraubverbindungen öfter geschlossen und geöffnet werden müssen. Dies ist zum Beispiel der Fall bei einem Computergehäuse, aber auch bei einer Vielzahl anderer technischer Haushaltsgeräte. Häufig finden sie auch in der Industrie oder Unterwassertechnik Verwendung, da sie einfach und problemlos ohne den Einsatz von Werkzeug montiert oder demontiert werden können. Außerdem wird diese Schraubenart bei Teleskopen und Stativen für Fotoapparaten oder Filmkameras bevorzugt, da hier eine exakte Justierung nötig ist, was per Hand deutlich präziser gelingt, als dies beim Einsatz von Werkzeug der Fall wäre.

Material

Rändelschrauben der DIN 653 bieten wir Ihnen in unserem Shop aus Edelstahl, Stahl blank und Stahl verzinkt an.

Edelstahl

Gegenüber anderen Stahlsorten zeichnet sich Edelstahl durch seine besondere Reinheit aus. Rändelschrauben aus Edelstahl sind besonders gegen Korrosion geschützt und trotzen somit auch Wind und Wetter.

Stahl blank

Der Hauptbestandteil von Stahl ist Eisen. Stahl wird als eine Eisen-Kohlenstofflegierung definiert, deren Kohlenstoffmassenanteil bei maximal 2 % liegt. Einigen Stahlsorten werden noch nachträglich Elemente hinzu legiert, um bestimmte Stahleigenschaften zu erhalten. Grundsätzlich sind die Eigenschaften von Stahl abhängig vom Wärmebehandlungszustand, vom Mengenanteil der Begleitelemente sowie vom Mengenanteil der nachträglich hinzugefügten Legierungselemente.

Stahl verzinkt

Stellschrauben werden beim Verzinken mit einer dünnen Zinkschicht überzogen, um sie stärker vor Korrosion zu schützen. Die dünne Zinkschicht bildet einen aktiven Korrosionsschutz, da sie gegenüber dem edleren Eisen als Opferanode wirkt.

DIN 653 Skizze
DIN 653 niedrige Form Technische Daten
d dk k e
M3 12 2,5 2
M4 16 3,5 3
M5 20 4 3
M6 24 5 4
M8 30 6 5
M10 36 8 6