Drahtstifte

Drahtstifte sind auch als Drahtnägel bekannt und als Befestigungsmittel extrem vielseitig. Sie bestehen aus Edelstahl, blanken oder feuerverzinktem Stahl und auch aus Kupfer gibt es sie. Damit können Sie sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Je nachdem, für welche Anwendung und in welcher Umgebung man sie benötigt, greift man zu den rostfreien unter den Drahtstiften

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8

oder einfachen Stahlnägeln. Am häufigsten werden Drahtstifte, die man gemeinhin auch einfach als Nagel bezeichnet, für die Verbindung zweier Hölzer verwendet. Es gibt sie in verschiedenen Längen und Ausführungen. Die meisten Drahtstifte haben einen versenkbaren Kopf und man nennt sie dann auch Senkkopfstifte.

Übrigens ist die Bezeichnung Nägel für Drahtstifte schlichtweg falsch. Als Nägel werden nur geschmiedete Nägel mit vierkantigem Schaft aus Eisen bezeichnet. Sind die Schäfte zylindrisch, wie in dieser Kategorie hier, dann lautet die korrekte Bezeichnung Drahtstifte.

Drahtstifte mit Senkkopf

Der Senkkopf ist die am häufigsten verwendete Kopfform beim Drahtstift. Sie eignen sich hervorragend dazu, den Nagel in das Holz oder einen anderen geeigneten Werkstoff zu versenken. Es entsteht eine ebene Fläche, der Nagel steht nicht mehr heraus. Es können die genagelten Stellen nun verspachtelt oder auf andere Weise überdeckt werden und der Drahtstift wird unsichtbar. Breite Köpfe sorgen dabei für einen besseren Halt. Die Oberfläche des Kopfes ist meist geriffelt, was den Halt noch zusätzlich unterstützt.

Wir führen Senkkopfstifte nach DIN 1151, die im allgemeinen Baubedarf als der klassische Drahtnagel bestens für die Handvernagelung geeignet sind. Sie können ganz einfache Stahlnägel erwerben, oder besser die gehärteten Stahlstifte kaufen. Diese sind weitaus robuster, die Nägel sind gehärtet und zäh. Durch das Härten wird den Drahtstiften die Sprödigkeit genommen und sie neigen nicht mehr zum Splittern oder Verbiegem. Solche gehärteten Stahlnägel könne Sie nicht nur in Holz, sondern auch in Beton oder Mauerwerk einschlagen.

Wie führen Senkkopkstifte in einem Durchmesserbereich von 1,2 bis 8,8 mm und einer Länge von 20 bis 310 mm, selbstverständlich sowohl mit blanker wie auch mit feuerverzinkter Oberfläche für den Einsatz im Außenbereich.

Drahtstifte mit Flachkopf oder gestauchtem Kopf

Einen Stift mit Stauchkopf verwenden Sie, wenn Sie eine komplett unsichtbare Befestigung schaffen wollen. Drahtstifte mit Stauchkopf werden nicht mit dem Hammer eingeschlagen, sondern davor setzt man noch einen Metalldorn, einen Durchschläger. Der muss zur Größe des Kopfes passen und versenkt den Stift komplett im Werkstoff. Es entsteht ein kleines Loch, welches Sie dann auskitten können. Bei Holzverbindungen wirkt diese Stelle dann oft wie ein kleiner Ast.

Flachkopfstifte werden zumeist bei der Befestigung von Schiefer oder Kupfer verwendet. Auch FZ-Platten können Sie damit wunderbar befestigen. UMgangssprachlich bezeichnet man diese Drahtstifte als Stoppnägel.

4.67 / 5.00 of 556 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)