Fliesenbohrer

Fliesenbohrer werden auch Keramikbohrer genannt

Löcher in Fliesen zu bohren ist nicht ohne Tücken und sollte nicht leichtfertig angegangen werden. Obwohl auch ohne einen Fliesenbohrer solche Bohrungen gelingen können ist die Gefahr bei Benutzung eines anderen Bohrers groß, dass die Fliese Risse bekommt oder unschöne Bruchstellen an der Bohrung entstehen.

Ohne Diamant-Fliesenbohrer besteht

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 12 von 12

Gefahr für Material und Bohrer

Ohne Diamant-Fliesenbohrer ist Vorsicht und viel Zeit angesagt um zu einem sauberen Ergebnis zu kommen, denn Fliesen sind bisweilen nicht nur zerbrechlich, sondern, gerade an der glasierten Oberfläche, auch ausgesprochen hart.

Ebenfalls knifflig ist das Bohren von anderen Materialien wie Porzellan, Marmor oder Terracotta.

Wendet man beim Bohren zu viel Kraft auf ist die Gefahr groß, dass nicht nur das Werkstück, sondern auch der Bohrer Schaden nimmt. Beim Bohren in solche Materialien wird der Bohrer schnell heiß und muss mit Wasser gekühlt werden.

Viele unserer Diamant-Fliesenbohrer sind mit Kühlwachs gefüllt und so auch für die Trockenbearbeitung geeignet. Allerdings sollten Sie beachten, dass bei längerem Bohren ab 30 Sekunden, bei diesen Bohrern kurze Kühlpausen eingelegt werden müssen.

Diamant-Fliesenbohrer für Granit

Viele unserer Diamant-Fliesenbohrer eigenen sich auch um in Granit zu bohren. Granit ist ausgesprochen hart und es besteht nur wenig Gefahr das Material zu beschädigen. Allerdings ist im Gegenzug die Gefahr ein ungeeignetes Werkzeug zu beschädigen, ja regelrecht zu ruinieren ungleich höher. Mit einem geeigneten Diamant-Fliesenbohrer kommen Sie auch bei Granit weiter.

Ob der von Ihnen gewählte Bohrer auch für Granit geeignet ist entnehmen Sie bitte der Produktbeschreibung.

4.66 / 5.00 of 561 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)