Heftklammern

Die erste Heftmaschine mit individuellen Klammern verwendete König Ludwig XV. von Frankreich um das Jahr 1700 herum. Heftklammern kennen Sie sicherlich zuallererst einmal aus dem Bürobereich. Die kleinen Bürotacker heften meist Papiere zusammen. Aber auch im Handwerk werden Heftklammern zum Heften von Materialien eingesetzt. Das geläufigste Beispiel findet sich wohl hier bei Polsterarbeiten, bei denen das Leder oder der

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 13 von 13

Bezugsstoff auf die Polster aufgebracht wird. Aber auch zum Befestigen von Folien, Netzen oder Stoffen ist eine Heftmaschine sehr praktisch. Nicht immer brauchen Sie gleich Nägel oder Schrauben. Auch provisorische Befestigungen von kleinen Latten, Rückwänden oder Kleinteilen können Sie schnell mal mit dem Tacker erledigen.

Der Aufbau einer Heftklammer

Heftklammern ein gebogenes Metallstück in U-Form, welches Materialien verbinden kann. Mit einem Heftgerät, auch Tacker, Drahtheftmaschine oder im Handwerk Klammernagler genannt, werden die Klammern in die Materialien, die miteinander verbunden werden sollen, eingebracht. Meist bestehen sie aus verzinktem oder verkupferten Stahl, manchmal aus Aluminium und recht selten aus Messing.

Die verschiedenen Ausführungen von Heftklammern

Heftklammern oder auch Tackerklammern gibt es in ganz unterschiedlichen Stärken und Größen. Eine gängige, und die einzig genormte Größe ist die 24/6 mit der DIN Norm 7405 aus dem Jahr 1963. Im Bürobereich stehen die Größen für die Anzahl der Blätter, die die Klammer miteinander verbinden kann. Die Zahl vor dem Schrägstrich steht dabei für die Dicke des Drahtes. Es gibt 24er, aber 23er Stärken. Die Zahl nach dem Schrägstrich steht für die Länge des Drahtes. Je höher diese also ist, desto dicker (mehr Blätter Papier beispielsweise) können die Materialien sein, die zusammengeheftet werden können.

Für die Anwendung im Handwerksbereich sind die Tackerklammern aus härterem Draht gefertigt. Meist liegen die Drahtlängen zwischen 4 und 30 Millimetern. Es gibt aber für Profigeräte jede erdenkliche Größe. Im Theo Schrauben-Shop finden Sie Heftklammern bis zu einer Größe von 160 Millimetern. Achten Sie also beim Kauf immer genau darauf, für welche Größen ihr Klammergerät ausgerichtet ist. Verwenden Sie Feindrahtklammern für feinere Arbeiten, etwas beim Polstern, denn sie sind nahezu unsichtbar. Flachdrahtklammern eignen sich für Isolierungen, Schmalrückenlammern sind bestens geeignet für den Innenausbau und den Holzbau. Wollen Sie im Außenbereich tackern, dann greifen Sie zu Edelstahklammern.

Befestigung mit Heftklammern

Im Bürobereich werden Heftgeräte zum Herstellen der festen Verbindung, meist von Papierblättern, verwendet. Umgangssprachlich nennt man sie auch Tacker oder Klammeraffe. Im Handwerk gibt es ganz unterschiedliche Heftmaschinen. Je nach Zweck sind sie verschieden aufgebaut. Es gibt Handtacker, Schlagtacker oder Hammertacker, Drucklufttacker und Elektrotacker. Natürlich finden Sie bei uns auch die passenden Klammernagler für Ihr nächstes Projekt.

Wollen oder müssen Sie die Heftklammern wieder lösen, greifen Sie bitte nicht zum Schraubendreher, einem Messer oder einer Zange. Die Gefahr für Verletzungen am Material und an sich selber ist groß. Schnell rutscht man einmal ab und dann ist es auch schon zu spät. Benutzen Sie stattdessen einen Klammermheber. Mit diesem gerät entfernen Sie überflüssige Tackernadeln oder auch provisorisch angebrachte Heftklammern schnell, einfach und sicher.

4.71 / 5.00 of 506 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)