Nageldübel

Der Nageldübel oder Schlagdübel ist eine recht neue Entwicklung auf dem Markt der Befestigungsmittel. Die Kombination aus Schraube und Nagel ermöglicht eine viel schnellere Montage auf Beton- oder Steinwänden. Nageldübel können Sie mit einem Hammer in die Wand schlagen und mit einem Schraubendreher bzw. Akkuschrauber wieder entfernen. Das klingt nach einer sensationellen Vereinfachung des Prinzips des Dübelns. Das ist es

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10

auch! Möglich macht es ein spezieller Nagel, der eigentlich wie eine Schraube aussieht. Dieser steckt in einer Dübelhülse aus Kunststoff, wird in das Bohrloch gesteckt und dann mit einem Hammer einfach eingeschlagen.

Nageldübel – Funktionsweise

Schlagdübel funktionieren recht simpel. Schlägt man den Dübel ein, so spreizt das Ende des Nagels den Dübel auf. So wird er im Bohrloch eingeklemmt. Zusätzlichen Halt bekommt der Nageldübel durch das Verhaken der Lamellen an den Seiten der Dübelhülse. Für diesen Vorgang wird eigentlich kein Gewinde und auch kein Schraubenantrieb benötigt. Beides dient der Entfernung des Dübels aus der Wand. Gegen den Uhrzeigersinn kann der Nageldübel so ganz einfach herausgedreht werden. Verwenden Sie dafür am besten einen Akkuschrauber, denn mit einem Schraubendreher und der Hand wird es etwas langwieriger und kraftaufwändiger werden.

Nageldübel – Typen und Einsatzgebiete

Schlagdübel werden grundsätzlich in zwei Typen unterschieden: Lang-Stahl-Nageldübel mit Senkkopf und Lang-Stahl-Nageldübel mit Zylinderkopf. Die Dübel mit Zylinderschraubenkopf können Sie vor allem im technischen Montagebereich einsetzen. Bilder oder Lampen aufhängen wird einfach nie. Der Zylinderkopf steht hervor und an diesem können Sie die Gegenstände aufhängen oder Schraubenlöcher durchstecken. Der Schlagdübel mit Senkkopf eignet sich besonders gut für das Anbringen von Paneelen, Leisten und Verkleidungen, da der Schraubenkopf sich vollständig im Material versenkt und unsichtbar wird.

Beide Typen können Sie in Mauerwerk, Beton oder Leichtbaukonstruktionen verwenden. Einer allzu großen Belastung halten sie allerdings nicht stand, da die Tragfähigkeit eines Schlagdübels geringer ist als die der normalen Schraubdübel. Für Lampen, Dekorleisten, Fußleisten, Unterkonstruktionen von Wandpaneelen oder große Bilder, für die ein Nagel nicht ausreicht, sind sie ideal. Arbeiten Sie an Mauerwerk, Beton oder Gasbeton, müssen Sie die Löcher für die Dübel natürlich vorbohren.

Besonderheiten des Schlagdübels

Nageldübel sind wesentlich länger und dünner als normale Schraubdübel. Dies ist so, weil die Nagelschraube ganz gerade in die Wand eingeschlagen werden muss. Um dies zu gewährleisten, wird die Schraube schon sehr weit in die Dübelhülse in der Bohrung eingeführt. Außerdem muss eine hohe Reib- und Klemmkraft erzeugt werden. Je größer die Oberfläche ist, desto fester sitzt ein Dübel in der Wand. Bei den dünnen Schlagdübeln wird die Oberfläche durch die Länge vergrößert.

4.66 / 5.00 of 530 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)