Rohre

Rohre sind längliche Hohlkörper, die meist wesentlich länger als ihre Durchmesser sind. Zumeist sind sie kreisrund, können aber auch in rechteckigen oder anderen Querschnitten hergestellt werden. Im Theo Schrauben-Shop finden Sie eine große Auswahl an Edelstahlrohren, Verbindungs- und Endstücken in unterschiedlichen Durchmessern

Rohre – Verwendung

Rohre werden bei vielen Gelegenheiten gebraucht und für viele Funktionen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6

genutzt. Sie dienen als Transportweg für Flüssigkeiten wie bei Wasserrohren oder Siederohren, aber auch für Gase und Festkörper. Sie finden Rohre an Achsen oder Wellen im Maschinenbau, als statisches Element, als Halbzeug wie zum Beispiel beim Stoßdämpfer oder als praktisches Transportsystem wie bei der guten alten Rohrpost. Wenn Sie das Rohr biegen, zumeist mit einer Rohrbiegevorrrichtung, dann sprechen wir von Rohrbögen. Wo und wie das Rohr eingesetzt wird, bestimmt sich durch dessen Durchmesser (DN), die Druckstufe (PN), den Werkstoff, die Oberflächengüte und natürlich seinen Querschnitt.

Werkstoffe und Herstellung von Rohren

Rohre sind im Gegensatz zum Schlauch nicht biegsam und werden aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt. Es gibt verschiedene Rohre aus den unterschiedlichsten Metallen wie Stahl (rostfreier Stahl), Gusseisen, Messing und Kupfer, Metalllegierungen wie Nickel, Titan oder Aluminium und auch Gemischen aus Metall und Glas oder Emaille oder kunststoffummantelten Rohren. Bleirohre wurden früher sehr oft verwendet, sind heute aber kaum noch gebräuchlich. Metallrohre können mit einer geschwei&szliszlig;ten Naht oder auch nahtlos hergestellt sein. Im Lüftungsbereich stoßen Sie oft auch auf aus einem Blechstreifen gewickelte Rohre. Natürlich gibt es auch viele Rohre aus nicht-metallischem Grundstoff. Dazu zählen Rohre aus synthetischen Polymeren, Beton- und Stahlbetonrohre, Faserzementrohre, Rohre aus Glas oder Keramik, Holz, Ton oder Steingut.

Metallrohre

Metallrohre werden geschweißt oder nahtlos angefertigt. Haben Rohre eine geringe Wanddicke im Verhältnis zu ihrem Durchmesser, dann werden sie meist geschweißt Hierbei wird aus einem Blech ein Hohlkörper gewalzt und gebogen und dann an den aufeinander treffenden Stellen verschweißt. Das Längsschweißen ist bis zu einem Durchmesser von einem Meter möglich. Daneben gibt es bei größeren Durchmessern noch das Spiralnahtschweissen und das Verschweißen von Stücken bei richtig großen Röhren.

Bis zu einem Durchmesser von 200 mm und großen Wanddicken werden die Rohre nahtlos mittels einer hydraulischen Presse, die das Material durch eine Matrize presst, hergestellt. Bisher wurde das Extrudieren nur bei nichtmetallischen Werkstoffen angewendet. Stahl, Kupfer, Messing und so weiter eignen sich aber für dieses Strangpressen, müssen nur unmittelbar danach sofort abgekühlt werden. Da die so gefertigten Röhren meist nur eine Länge von 50 cm haben, wird immer an anderen Herstellungsverfahren gearbeitet. Stranggießen, Schleudergussverfahren oder auch das plastische Verformen durch Schrägwalzen oder Streckredurzieren gehören dazu. Oft werden die Rohre durch Ziehen noch bearbeitet, so dass die gewünschte Länge, Dicke oder Materialfestigkeit erreicht wird.

Kunststoffrohre

Kunststoffrohre finden Sie vor allem in der Wasser- und Gasversorgung, im Kabelschutz, in der Landwirtschaft, aber auch in der Industrie. Ihre Vorteile gegenüber anderern Werkstoffen liegen klar auf der Hand. Sie sind einfach in der Handhabung, korrosionsbeständig und haben ein geringes Gewicht. Auch gegen die meisten Chemikalien sind Kunststoffrohre resistent. Sind die Rohre nahtlos, werden sie zumeist mit dem Verfahren der Extrusion hergestellt. Beim Extrudieren wird das flüssige Polymer unter Druck kontinuierlich aus einer formgebenden Düse oder Matrize herausgepresst. Sie werden mit Klemm-, Press- oder Schweissverbindungen zusammengefügt. Auch das Kleben von Kunststoffrohren ist möglich, wird aber fast nur im Haushaltsbereich gemacht.

Rohre aus Glas

Werden Flüssigkeiten oder Gase durch Röhren geleitet, werden auch oft vorzugsweise Glasrohre verwendet. Sie sind besonders korrosionsbeständig. Sie finden Sie oft in Abwasserleitungen in Laboren oder auch als Wärmetauscher in Umgebungen, die Korrosion besonders befördern.

Verbindung der Rohre

Bei der Verbindung von Rohren wird aus eine Vielzahl von Techniken zurückgegriffen. Sie können Sie miteinander verschrauben, schweißen, verkleben, eich- oder hart löten oder per Dichtung ineinander schieben.  Man kann sie aber auch nur stecken oder pressen oder mittels eines Spannringes ineinander klemmen. Rohre sind also durch Schweiß- oder Lötnähte, der Flansche, Muffen, Spannringe, Verschraubungen, Formteile, Rohrverbindungselemente oder vorgebogene Rohrteile miteinander verbunden. Übliche Formteile, die Sie natürlich auch in großer Auswahl bei Theo-Schrauben finden, sind: Bögen in 45, 90 oder 180 Grad, konzentrische und exzentrische Reduzierungen und natürlich die T-Stücke. Reduzierungen sind konische Rohrstücke, die den Übergang zwischen zwei unterschiedlichen Nennweiten, also verschiedene Durchmesser, bilden.

4.71 / 5.00 of 269 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)