Schleifzubehör

Für das Schleifen und Glätten von Oberflächen gibt es viele Hilfsmittel und Utensilien im Theo Schrauben-Shop. Dazu zählen Schleifpapier, Schleifteller, Schleifscheiben, aber auch Dinge wie eine Feile oder ein Schleifstein. Sie werden auf Werkzeuge gespannt, die dann durch Motorkraft das Schleifmaterial bewegen und so die Oberflächen glätten oder abrunden oder man kann sie mit der Hand

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 14 von 14

einsetzen. IN unserem umfangreichen Schleifzubehör finden Sie praktische Handklötze, zum Beispiel aus Kork,um welche das Schleifmittel wie Papier gewickelt wird, oder Handschleifer für das Aufspannen der Schleifmittel. Aber auch weiteres Schleifzubehör für spezielle Zwecke wie Schleifschwämme, Schleifgitter oder Stahlwolle haben wir für Sie auf Lager.

Schleifzubehör – der praktische Schleifschwamm

Für das Glätten, Aufrauen oder Mattieren per Hand ist ein Schleifschwamm unglaublich praktisch. Er ist quasi Handklotz und Schleifmittel in einem. Der Kern eines Schleifschwammes ist fest, damit er genug Widerstand bietet. Sonst wäre ein Schleifen ja nicht wirklich möglich. Seine Oberfläche allerdings ist flexibel, so dass er sich unterschiedlichen Strukturen anpassen kann. Einen Schleifschwamm können Sie meistens extrem weit zusammendrücken. So passt er sich allen Unebenheiten und Formen an. Oft bestehen die Schwämme aus Aluminiumoxid mit einer keramischen Beschichtung und es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Körnungen. Er ist besonders gut für Holz und Kunststoffe geeignet. Farben und Lacke können Sie mit einem Schleifschwamm wunderbar bearbeiten. Der Kern des Schwamms ist saugfähig und er kann somit nass und trocken benutzt werden. In Ecken und Kanten, für den letzten Feinschliff oder beim Entfernen von Kratzern in Kunststofffenstern ist der Schwamm einfach unschlagbar!

Speziell für den Trockenbau – Das Schleifgitter

Ein weiteres Schleifzubehör für spezielle Anwendungen ist das Schleifgitter. Wir empfehlen es Ihnen besonders für das Abschleifen und Glätten von verspachtelten Rigipsplatten. Die Spachtelmasse im Trockenbau ist unglaublich fein, da sie ja die kanten und Stöße, welche durch die Platten entstehen, vollständig verschwinden lassen soll. Beim Abschleifen dieser Masse entsteht sehr feiner und sehr viel Staub. Verwenden Sie dafür Schleifpapier, kann es sich sehr schnell zusetzen und Sie werden eine ganze Menge des Papiers benötigen. Hier kommt der Vorzug des Schleifgitters zum Tragen. Wie der Name schon sagt, hat das Schleifgitter eine gitterartige Struktur und setzt sich so nicht so schnell mit dem Gipsstaub zu. Und wenn doch, können Sie es ganz einfach ausklopfen. Auch Schleifgitter gibt es in verschiedenen Körnungen, Größen und Herstellern. Bleiben Sie aber am besten für Gitter und Handschleifer bei einem System. So ist sicher, dass das Gitter immer perfekt sitzt. Achten Sie beim Handschleifer auf einen ergonomischen Griff für ermüdungsfreies Arbeiten und praktische Drehhebel zum schnellen und unkomplizierten Wechseln des Gitters.

Die gute alte Stahlwolle

Fast vergessen, aber durchaus praktisch ist die Stahlwolle. Sie besteht aus einem dicken Band aus feinen, sehr scharfkantigen Metallfasern. Der Querschnitt dieser Fasern ist drei- oder viereckig. Dadurch entsteht der Ziehklingeneffekt, der für die Stahlwolle so typisch ist. Besonders gern wird die Stahlwolle beim Bearbeiten von gemasertem Holz eingesetzt, da die Metallfasern den Effekt der Maserung verstärken und nicht wie andere Schleifmittel einfach platt schleifen. Die Klassifizierung der Stahlwolle erfolgt in Feinheitsgraden von 0000 für den feinsten Grad und 5 für den gröbsten. Stahlwolle ist, wenn Sie sie trocken einsetzen unverwüstlich. Bei Kontakt mit Wasser kann sie rosten. Greifen Sie, wenn die Wolle feucht verwenden wollen, lieber zur Edelstahlwolle, denn diese rostfrei.

Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)