Transportsicherung

Eine gute Transportsicherung wird notwendig, wenn Gegenstände von einem Ort zum anderen befördert werden müssen. Dabei sind die unterschiedlichen Gegenstände, die der Transportsicherung dienen, so unterschiedlich, wie die Güter, die damit gesichert werden sollen.

Türheber

Der Türheber dient dem Ausheben und Einhängen von Zimmertüren. Seine Anwendungsweise beruht auf der

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5

Hebelwirkung.

Gummispanner

Die elastischen Gummispanner dienen sind vielseitig einsetzbar. Sie bestehen aus einem Gummiseil, an dessen beiden Enden jeweils ein Haken angebracht ist. Gummispanner mit Spiralhaken können für den Transport von Möbeln, zur Befestigung von Bannern auf Bühnen und ähnlichem verwendet werden. Sie sind dauerhaft elastisch und lange einsetzbar.

Automatik Spanngurt

Automatik Spanngurte erleichtern die Befestigung und Sicherung von Ladung. Der Unterschied zu einfachen Spanngurten liegt darin, dass der Automatik Spanngurt nicht extra in die Ratsche eingefädelt werden muss, da er sich bereits in der Ratsche befindet. Der Automatik Spanngurt ist extrem vielseitig einsetzbar. Er eignet sich sowohl für den privaten als auch für den gewerblichen Gebrauch.

Spanngurte

Spanngurte werden umgangssprachlich auch Zurrgurte genannt. Es handelt sich bei dieser Transportsicherung um gewobene Bänder mit einem Verschluss zum Befestigen und Festzurren von Gegenständen. Spanngurte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Sie bestehen hauptsächlich aus Polypropylen, Polyester, Nylon oder Baumwolle und einem Beschlag aus Plastik oder Metall.

Auswahlkriterium: Material

Hochwertige Spanngurte verfügen über Gurtband aus Polyestermaterial, das in mechanischen Webereien gefertigt wird. Für noch leistungsfähigere Spanngurte wird das Gurtband aus Nylon gefertigt. Diese Gurte werden nicht nur zur Ladungssicherung, sondern auch zum Fliegen und Klettern benutzt. Damit sich die Spanngurte im Gebrauch nicht zu sehr dehnen, werden sie vorgereckt. Zusätzlich werden die Gurte imprägniert, um die Oberfläche zu verdichten und einen Schutz vor Verschmutzung zu bieten. Die Verbindungselemente beziehungsweise die Spannelemente werden mit speziellen Sicherheitsnähten festgenäht. Dort befindet sich auch ein Stoffstreifen, auf dem das Material, die Reißfestigkeit und die Prüfnorm angegeben werden.

Anwendung

Ein wichtiger Einsatzbereich für Spanngurte ist die Transportsicherung. Gerade für den Einsatz im Straßenverkehr gibt es gesetzliche Vorschriften, wie zum Beispiel bestimmte Reißfestigkeitseigenschaften, die von Nylon oder Polyester erfüllt werden.

Verschlüsse

Je nach Einsatzgebiet ist es wichtig, den passenden Verschluss zu wählen. Zur Auswahl stehen unter anderem Ratsche, Spannschloss und Endbeschlag.

Spannschloss

Verschlossen werden Spanngurte mit einem Beschlag aus geformten Stahlblech oder aus Metallguss. Dieser Beschlag wird Klemmschloss oder Spannschloss genannt. Das Klemmschloss besteht aus einer geriffelten Klemmbacke oder einem Umlegsteg, der mithilfe einer Feder auf den Steg gedrückt wird. Das Gurtband lässt sich in eine Richtung durchziehen, in die andere Richtung wird es blockiert durch die Klemmbacke. Damit das Klemmschloss auch unter Last gelöst werden kann, muss ein bestimmter Anstellwinkel der Klemmbacke zum Steg gegeben sein.

Ratsche

In der professionellen Transportsicherung kommen drei Arten von Ratschen zum Einsatz: die Schwerlastratsche, die Langhebelratsche und die Kurzhebelratsche. Außerdem findet bei Ratschen eine Einteilung in drei Gruppen statt. Dabei wird die Richtung angegeben, in der der Kraftaufwand stattfindet, um die Vorspannkraft zu erzeugen. Bei sehr hochwertigen Ratschen kann man nach dem Spannen den Hebel von der Ratsche entfernen.

Endbeschlag

Die meisten Spanngurte sind mit einem Endbeschlag ausgestattet. Gängige Endbeschläge sind Spitzhaken, Spitzhaken mit Verschluss, Triangel, Triangelhaken, Klauenhaken, Rahmenhaken und Flachhaken.

Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)