Gerberverbinder

Gerberverbinder verwendet man bei stumpf aufeinander gelegten Holzträgern zur Verlängerung. Sie ersparen das Ausklinken am Balken und somit Nerven, Zeit und Geld. Gerberverbinder gibt es in verschiedenen Varianten.

Gerberverbinder GERB

Für die Gelenkausbildung von Durchlaufträgern kommen GERB Gerberverbinder zum Einsatz. GERB Verbinder sind für die gängisten Holzabmessungen erhältlich.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7

Ein Satz setzt sich aus einem rechten und einem linken Anschlussteil zusammen. Er kann für Pfettenbreiten ab 80 mm genutzt werden. Ob Teil- oder Vollausnagelung zur Befestigung gewählt werden soll, ist abhängig von der geplanten Belastung.

Gerberverbinder GERW

Verbinder dieses Typs eignen sich hervorragend für die Gelenkausbildung von stumpf gestoßenen Durchlaufträgern. Sie können nicht nur Querkräfte in vertikaler und horizontaler Richtung aufnehmen, sondern auch Kräfte in Stabrichtung. Daher eignen sie sich zur Weiterleitung von Verbandskräften. Je nachdem wie stark die Belastung sein soll, kann zwischen Teilausnagelung und Vollausnagelung gewählt werden. Allerdings ist die Teilausnagelung immer bei auftretenden Zugkräften zu wählen.

Gerberverbinder GERG

Das Modell GERG ist die einteilige Alternative zum Modell GERB. Bei gleicher Höhe beider Typen sind die statischen Belasbarkeiten identisch. Im Vergleich zur Koppelpfetten-Montage benötigt die Pfettenmontage mit dem GERG zwanzig Prozent weniger Holz. Sie werden für die Gelenkausbildung von Pfetten im Momenten-Nullpunkt verwendet. Durch die obere Öffnung der Gerberverbinder können Maßtoleranzen im Holz aufgefangen werden. Zusätzlich bringt die Montage eines einteiligen Verbinders eine nicht unbeachtliche Zeitersparnis mit sich. Auch ist schon eine Vormontage in der Werkstatt möglich. Zudem kann die einzuhängende Pfette von oben montiert werden. Bei der Montage bildet die geschlossene Bodenplatte ein stabiles Auflager für die einzuhängende Pfette.

Gerberverbinder Gutzeit

Verbinder des Typs Gutzeit werden für die Gelenkausbildung im Momenten-Nullpunkt von stumpf gestoßenen Pfetten benutzt. Bei fachgerecht durchgeführter Montage sind sie in der Lage, sowohl Zugkräfte, als auch Querkräfte aufzunehmen. Wenn der umgekantete Schenkel an der Oberseite der Pfette befestigt wird, kann die Belastung erhöht werden. Die Befestigung der Verbinder erfolgt mit Kammnägeln oder Schrauben. Die Anzahl der bei der Montage einzusetztenden Nägel oder Schrauben ist abhängig von der Spannweite der Pfette. Für jede Verbindung müssen immer zwei Verbinder eingesetzt werden.

Was sind überhaupt Pfetten?

Pfetten sind die waagerechten Träger einer Dachkonstruktion. Sie liegen parallel zu First und Traufe eines Dachs. Sie fungieren als Träger der schräg verlaufenden Balken der Dachkonstruktion, der sogenannten Sparren. Firstpfette und Mittelpfette bilden den oberen Abschluss des Dachstuhls. Die Fußpfette liegt an der Außenwand auf.

Firstpfette

Die Firstpfette befindet sich nahe dem Dachfirst. Sie trägt ihre Lasten über Wände, Stützen oder Dachbinder eines liegenden Dachstuhls ab.

Mittelpfette

Die Mittelpfette oder Zwischenpfette, kommt bei Pfettendächern als Konstruktion aus Vollholz zum Einsatz, wenn die Spannweite der Sparren mehr als 4,5 bis 5,5 Metzer beträgt. Da Mittelpfetten Teil eines aussteifenden Dachstuhls sind, werden Kehlbalkendächer oft nur mit Mittelpfetten ausgestattet.

Fußpfette

Fußpfetten, auch unter dem Namen Wandpfetten bekannt, liegen in der Regel im Traufbereich einer Dachfläche auf einer Geschossdecke. Liegt die Fußpfette vollflächig auf der Außenwand auf, wird sie auch Mauerlatte genannt. Die Fußpfette kann in einem solchen Fall schwächer dimensioniert werden als andere Pfetten.

Große Auswahl zu günstigen Preisen

Theo Schrauben bietet Ihnen eine Auswahl an qualitativ hochwertigen Gerberverbindern zu günstigen Preisen. Sicher ist auch der für Ihre Dachkonstruktion optimal geeignete Verbinder dabei.

Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)