Klappdübel

Klappdübel kommen zu Einsatz, wenn etwas stabil und sicher in Gipskartonplatten, Gipsfaserplatten, Spanplatten sowie Hohldecken aus Ziegelstein und Beton befestigt werden soll. Sie verfügen über eine lange Gewindestange, welche die Anwendung bei unterschiedlichen Plattenstärken und Anbauteildicke ermöglicht. Klappdübel gibt es in verschiedenen Varianten, z.B. mit Schraubenkopf, Mutter mit

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8

Unterlagsscheibe oder Rundhaken. Sie eignen sich hervorragend zur Befestigung von Bildern, Leuchten, leichten Wandregalen, Handtuchhaltern, leichten Spiegelschränken, leichten Hängeschränken, Kabel- und Rohrschellen.

Anwendung

Die Klappdübel werden in der Vorsteckmontage in das Bohrloch eingefädelt und klappen selbstständig hinter der Platte auf. Sie brauchen daher kein besonderes Montagewerkzeug. Die Montage ist also schnell, einfach und komfortabel.

Hohlraumklappdübel

Hohlraumklappdübel verfügen über extrem hohe Haltewerte bei Hohlräumen. Sie sind für metrische Schrauben geeignet und halten in Gipskartonplatten, Gipsfaserplatten und Spanplatten sowie Hohlkammersteine und Spannbetonhohldeckenplatten. Der Klappmechanismus richtet sich bei der Montage automatisch in dem für die Tragkraft optimalen Winkel aus.

Montage

Die Montage der Hohlraumklappdübel verläuft schnell und problemlos. Bohren Sie ein Loch und fädeln Sie dann die Halteschiene ein. Fixieren Sie dann den Dübel mit dem Zugband. Danach öffnen Sie das Zugband und entfernen es. Nun können Sie die Schraube einführen. Die Dübel sind sofort vollständig belastbar.

Federklappdübel

Der Federklappdübel eignen sich optimal zur Befestigung in dünnen Zwischendecken. Die zwei Klappflügel werden dabei von der Feder abgespreizt, nachdem Sie den zusammengefalteten Federklappdübel durch ein Loch von unten durch die Decke geschoben hat. Sollten Sie sich für den Federklappdübel mit Haken entschieden haben, können Sie mithilfe eines Gewindes anschließend den Haken nach oben Schrauben und mit einer Zwischenscheibe das entstandene Loch verdecken. Federklappdübel lassen sich schnell und einfach in Gipskarton-, Zementfaser-, und Spanplatten montieren. Sie sind zur Befestigung von Kabeltrassen, Schienen und leichten Spiegelschränken geeignet.

Waschtischbefestigung

Hinter der Waschtischbefestigung verbirgt sich ein galvanisch verzinkter Hohlraumdübel mit Metallflügeln, einer Gummistützscheibe, einer Kunststoff-Bundscheibe, Sechskantmutter und Gewindestange. Die Waschtischbefestigung überbrückt große Platten- und Befestigungsdicken und eignet sich für Gipskarton- und Gipsfaserplatten. Bitte beachten Sie die Mindesthohlraumtiefe, die Plattendicke und den Bohrerdurchmesser beim Kauf und bei der Montage.

Untergrund bestimmen

Wenn Sie sich nicht sicher sind, aus welchem Baumaterial Ihre Wand gefertigt ist, gibt es einen sehr einfachen Weg, den Untergrund zu bestimmen, nämlich durch eine Probebohrung. Stellen Sie zunächst sicher, dass sich an der von Ihnen gewählten Stelle keine Wasser- oder Stromleitung befindet. Bohren Sie dann mit einem Bohrer ein kleines Loch in die Wand. Sie können dann anhand des entstandenen Bohrmehls den Untergrund bestimmen.

Vollsteinwand

Das unverwechselbare, typische rote Bohrmehl entsteht beim Bohren in eine Vollsteinwand.

Beton

Bei einer Wand aus Beton ist das Bohrmehl weiß bis grau und sehr fein.

Porenbeton

Hellgraues, grobkörniges Bohrmehl kommt zum Vorschein, wenn Sie in Porenbeton bohren.

Lochstein

Ob es sich um Lochstein handelt, können Sie schon während des Bohrvorgangs erkennen. Sie werden dabei nämlich auf spürbare Hohlräume stoßen. Das dabei entstehende Bohrmehl ist hellrot bis orange.

Gipskartonplatten

Bohren Sie in Gipskartonplatten, so erhalten Sie weißes, feinkörniges und fast sandiges Bohrmehl.

Klappdübel in großer Auswahl

In unserem Shop finden Sie eine gute Auswahl an Klappdübeln. Egal ob Hohlraumklappdübel, Waschtischbefestigung oder Federklappdübel mit und ohne Haken- bei uns finden Sie den richtigen Klappdübel für Ihr Bauvorhaben.

Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)