Schleifen & Feilen

Schleifen und Feilen sind beides zerspanende Fertigungstechniken zur Bearbeitung von Werkstoffen. Beide Techniken werden an den unterschiedlichsten Werkstoffen wie Holz, Metall, Glas, Kunststoff und Lacke, aber auch an Körperteilen wie Nägeln oder Hufen angewendet. Mit einer Feile bearbeiten Sie die Werkstoffe etwas gröber. Das Schleifen dient dann der Fein- und Nachbearbeitung. Es ist genauer als das Feilen mit einer

Unsere Bestseller

geometrisch bestimmten Schneide. Im Theo-Schrauben-Shop finden Sie verschiedenste Feilen und Schleifmatten, Schleifscheiben, Schleifpapier und Schleifzubehör. Bei uns finden Sie für jedes Vorhaben genau das richtige Werkzeug.

Schleifen und Feilen – Material abtragen mit Schleifmitteln

Das Schleifen ist schon seit dem Altertum bekannt und lässt sich manuell oder auf Schleifmaschinen anwenden. Hier wird das Material, nicht wie bei den Feilen durch eingehauene Zähne abgetragen, sondern die vielen mikroskopisch kleinen Kristalle im Schlefiwerkzeug sorgen für den Abrieb. Früher bestanden Schleifwerkzeuge vor allem aus geeigneten Steinsorten. Am bekanntesten ist sicherlich der Mühlsandstein. Heutzutage werden Schleifwerkzeuge meist industriell hergestellt. Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Typen, Formen und Abmessungen bei den Schleifwerkzeugen herausgebildet. Man kann zwischen Schleifmitteln auf Unterlage, gebundenen Schleifmitteln, Schleifwerkzeugen aus Hartmetall, Diamant-CBM Werkzeugen, Feilen und Drahtbürsten unterscheiden.

Schleifmittel auf Unterlage

Mit Hilfe eines Bindemittels werden mineralische Schleifkörner wie aus dem Material Korund auf einer Unterlage aufgebracht. Korund ist das am häufigsten verwendete Schleifmittel. Es gibt aber noch einige mehr. Die Schleifmittel unterscheiden sich in ihren Härtegraden und in der Körnung. Grobe Körnungen nimmt man, um schnell einen hohen Abtrag zu erreichen. Feine Körnungen eignen sich zum Beispiel für den Endschliff in der Metallbearbeitung. Auch die Unterlagen, auf welche das Schleifmittel meist mithilfe von Leim und Kunstharz aufgebracht werden, sind unterschiedlicher Natur. Es wird zwischen Schleifpapier von leicht (A) bis schwer (F) und Gewebe unterschieden. Die Gewebe sind in verschiedene Arten wie Baumwolle oder Polyester, Fiber, Film und Vlies unterteilt. Auch hier finden sich noch die unterschiedlichsten Kategorisierungen nach Reißfestigkeit und Anpassungsfähigkeit. Die am häufigsten verwendeten Schleifwerkzeuge dieser Art sind unter anderem Schleifbänder, Schleifscheiben, Schleifmopteller, Rollen oder Fiberscheiben.

Gebundene Schleifmittel

Keramisch- und kunstharzgebundene Schleifkörper, Trennscheiben, Schruppscheiben und elastische Schleifmittel zählen zu den gebundenen Schleifmitteln. Die Schleifkörner an sich bilden hier dann einen Schleifkörper, ohne dass sie auf eine Unterlage aufgebracht werden. Auch hier unterscheiden sich die Schleifmittel über den Grad der Körnung von sehr grob bis sehr fein. Sie finden diese gebundenen Schleifmittel als Schleifklötze, Schleifstifte oder auch Schleifscheiben. Am gängigsten und bekanntesten sollte wohl der Handklotz sein, um sich vorzustellen, wie so etwa dann aussieht.

Schleifen und Feilen – Material abtragen mit der Feile

Mit einer Feile können Sie in einem geringen Maße Material von Werkstoffen abtragen, Ecken abrunden oder Werkstoffe entgraten. Bedingt können Sie Metallen auch mit einer Feile eine Form geben. Es gibt Handfeilen und maschinengetriebene Feilen. Warum ein Handwerkerlehrling zumeist recht schnell eine ganze Weile lang feilt, liegt nicht an der Willkür des Meisters, sondern darin begründet, dass keine Maschine diese Arbeit so präzise ausführen kann wie ein Mensch. Ganz grob kann man drei Arten von Feilen unterscheiden: Die Schruppfeilen, die Schlichtfeilen und die dazwischenliegenden Bastardfeilen. Beim Schruppen wird mit einem groben Hieb recht viel Material von weichen Werkstoffen abgetragen. Schlichtfeilen eignen sich vor allem für harte Materialien wie Metall und dienen mehr zum Glätten und exaktem Anpassen. Die Bastardfeilen bilden die goldene Mitte und kommen zum Einsatz, wenn mittlerer bis feiner Abrieb gefragt ist.

Des weiteren gibt es noch Schleifkörper aus Diamant und CBN, die als super harte Schleifmittel geführt werden. Zu den Schleifwerkzeugen aus Hartmetall zählen vor allem die Hartmetallfrässtifte und die Hochleistungs-Schnellstahlfrässtifte (HM und HSS-Fräser)- Und zu guter Letzt gibt es auch noch die technischen Bürsten, die sich vor allem zum Entgraten und oder zur Reinigung von Oberflächen eignen.

4.74 / 5.00 of 351 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)