Liebe Kunden,
das Weihnachtsfest naht!
Wir machen Betriebsurlaub in der Zeit vom 22.12.2017 bis 1.1.2018.
Unser letzter Versandtag ist Donnerstag, 21.12.2017.
Alle eingehenden Bestellungen werden, wenn es die angegebene Lieferzeit und Verfügbarkeit in unserem Versandlager zulässt, rechtzeitig versendet. Über einen evtl. Versand im neuen Jahr werden Sie aber von uns selbstverständlich informiert.
Wir wünschen Ihnen ein wundervolles Weihnachtsfest und einen guten, gesunden Start ins neue Jahr.

Senkschrauben

Senkschrauben sind der ultimative Bestseller unter den Schraubenarten. Der Senkkopf ist einer der beliebtesten Schraubenköpfe und das nicht ohne Grund. Wenn man dem Aussehen noch etwas besonders verleihen will, dann kann man den Senkkopf mit einer leichten Wölbung wählen. Man spricht hier von Linsensenkschrauben.

Vorteile vom Senkkopf

Im Grunde sagt der Begriff erstmal nicht mehr aus, als dass es sich um Schrauben mit

Seite 1 von 5
Artikel 1 - 100 von 471

einem Senkkopf handelt. Viele verwenden den Begriff als synonym für Spanplattenschrauben mit Senkkopf oder Senkschrauben DIN 7991 bzw. ISO 10642. Aber auch bei Holzbauschrauben für größere Holzkonstruktionen wird der Begriff häufig genannt. Doch was macht die Senkschrauben so beliebt?

Ganz einfach! Der Senkkopf verringert die Gefahr sich am Kopf der Schraube zu verletzen oder aber andere Gegenstände zu beschädigen. Dadurch, dass der Kopf sich vollständig im Material versenkt kann man an ihm nicht hängenbleiben. Ein weiteres schönes Detail ist, dass man den Kopf als unscheinbar empfindet und mit Abdeckkappen im passenden Dekor vollkommen verschwinden lassen kann. Nach dem Schraubvorgang sind die Schrauben flächenbündig, d.h. plan verarbeitet. Gerade im Möbelbau und in der Inneneinrichtung sind sie dadurch sehr beliebt. Aber auch, wenn man beispielsweise an einen Tresen denkt, so entsteht keinerlei Reibung mit dem Schraubenkopf und es besteht kein Verletzungsrisiko für den Mensch, aber auch kein Schaden an anderen Bauteilen oder Materialien.

Montage von Senkschrauben

Bevor wir näher auf die richtige Form der Verschraubung eingehen, muss zunächst einmal über das Material und Gewinde nachgedacht werden. Da das Wort Senkschrauben lediglich die Kopfform der Schrauben beschreibt, ist hier noch nicht genannt, welcher Antrieb und welches Gewinde die Schraube hat. Ebenso ist noch nicht klar, ob die Schraube in Holz, Kunststoff, Metall verschraubt werden soll und ob sie sich ihr Gewinde selbst schneiden muss oder mit einer Mutter gesichert wird.

Neben den Eigenschaften des Voll- und Teilgewindes unterscheidet man noch zwischen dem Holzgewinde und metrischem Gewinde, bzw. in manchen Fällen auch dem Feingewinde, also einem Gewinde für Metall.

Wenn wir vom Holzgewinde ausgehen, so schneidet sich die Schraube ihr Gewinde selber in den Holzwerkstoff und je nach Holzart versenkt sich der Kopf ohne vorher mit einem Senkbohrer die Kopfform im Holz anzusenken. Bei Hartholz sollte man eine Probeschraubung durchführen. Eine gute Wahl bei Spanplattenschrauben und Holzbauschrauben ist es einen Senkkopf zu wählen, der unter dem Kopf Fräsrippen oder Frästaschen hat. Diese helfen dabei die Holzfaser abzureiben und den Kopf sauber zu versenken. Im Grunde fräsen die Rippen das Holz weg und vermeiden so Risse oder Splitter im Holz. Ob und wann Sie bei Holzschrauben vorbohren müssen, erfahren Sie in unserem Blog.

Wenn in Metall vorgebohrt wird, dann braucht man zwingend einen Senkbohrer, mit dem passenden Durchmesser des Bohrkegels. Achten Sie auch darauf die richtige Drehgeschwindigkeit einzustellen. Härtere Werkstoffe und größere Durchmesser bohrt man mit niedrigen Drehzahlen. Selbstverständlich finden Sie in der Kategorie Bohrer auch hier das passende Werkzeug.

Das Material ist entscheidend

Wenn die Konstruktion langlebig sein soll oder am besten noch geschweißt werden muss, dann ist das passende Material unumgänglich. Wenn es um Schweißarbeiten geht, so wählt man blanken Stahl oder Edelstahl. Sobald man schraubt, wo Wind und Wetter ihr Unwesen treiben, kommt man an Edelstahl nicht vorbei, genauso wie bei Feuchträumen. Ansonsten rostet die Konstruktion nach einiger Zeit. Hier ist der beste Korrosionsschutz gewährleistet. Bei Schrauben aus Stahl kann man diverse Oberflächenveredelungen wählen.

Mehr zu den einzelnen Schraubenbeschichtungen lesen Sie in unserem Blog. Ansonsten bieten wir auch eine Vielzahl an Materialien an:

  • Edelstahl
  • Bi-Metall
  • Stahl blank
  • Stahl brüniert
  • Edelstahl-Kupfer
  • Stahl feuerverzinkt
  • Stahl gelb chromatiert
  • Stahl grün
  • Messing
  • Messing verchromt
  • Messing vernickelt
  • Messing brüniert
  • Stahl phosphatiert
  • Polyamid – Kunststoff
  • Stahl schwarz verzinkt
  • Stahl silber
  • Stahl vermessingt
  • Stahl vernickelt
  • Stahl galv. verzinkt
  • Stahl Zink-Nickel-beschichtet

Alles was Sie über Edelstahlschrauben wissen sollten finden Sie hier.

Antriebsformen

Ähnlich wie bei den Flachrundschrauben haben Sie auch hier wieder die Qual der Wahl. Die gängigsten Antriebsarten für Senkschrauben sind Innenstern-TX und Kreuzschlitz, aber auch der Innensechskant wird häufig gewählt. Weitere Antrieb sind Schlitz und Sicherheitsantrieb.

  • Kreuzschlitz-H
  • Kreuzschlitz-Z
  • Innenstern (oder als Markenname Torx)
  • Schlitz
  • Sicherheitsantrieb

Wenn Sie Fragen zu Material, Beschichtung, Antrieb oder Anwendung haben, dann fragen Sie uns einfach!

4.7 / 5.00 of 447 theo-schrauben.de customer reviews | Trusted Shops
Unsere Hotline:
030 - 75 68 31 86
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung. (lesen)